• Urlauber mit Hund aus einem EU-Land müssen bei der Einreise nach Irland den Nachweis für eine aktuelle Tollwut-Impfung des Hundes vorweisen können. Die Impfung muss mindestens 21 Tage zurückliegen.
  • Bluttest und Zecken-Vorsorge sind nur bei der Irland-Einreise aus Nicht-EU Ländern notwendig.
  • Notwendig: Kennzeichnung des Hundes mit Mikrochip und das Mitführen des EU-Heimtierpasses bzw. eines vergleichbaren Dokumentes.
  • Besonderheit, Bandwurm-Behandlung: Zwischen 1 bis 5 Tagen vor der Einreise nach Irland muss eine Bandwurm-Behandlung vom Tierarzt durchgeführt und im EU-Heimtierausweis eingetragen werden. Nicht nötig ist diese Behandlung nur für Einreisen aus Finnland, England, Malta oder Norwegen.
  • Darüber hinaus gelten die allgemeinen EU-Bestimmungen für die Einreise mit Hund.

Irland Einreisebestimmungen per Flugzeug

Fliegen mit Hund: Lediglich beim "Department of Agriculture, Food and Marine life" registrierte Fluggesellschaften dürfen Haustiere transportieren.

Anreise per Fähre: Die Regeln der Fährgesellschaften für den Transport von Hunden weichen voneinander teils deutlich ab. Informieren Sie sich rechtzeitig bei der Fährgesellschaft nach den Bedingungen.

England Einreisebestimmungen

Reise-Tipps mit Hund europaweit

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

(Die Informationen auf dieser Seite wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.)