• Urlauber mit Hund aus einem EU-Land müssen bei der Einreise nach Irland den Nachweis für eine aktuelle Tollwut-Impfung des Hundes vorweisen können. Die Impfung muss mindestens 21 Tage zurückliegen.
  • Bluttest und Zecken-Vorsorge sind nur bei der Irland-Einreise aus Nicht-EU Ländern notwendig.
  • Notwendig: Kennzeichnung des Hundes mit Mikrochip und das Mitführen des EU-Heimtierpasses bzw. eines vergleichbaren Dokumentes.
  • Besonderheit, Bandwurm-Behandlung: Zwischen 1 bis 5 Tagen vor der Einreise nach Irland muss eine Bandwurm-Behandlung vom Tierarzt durchgeführt und im EU-Heimtierausweis eingetragen werden. Nicht nötig ist diese Behandlung nur für Einreisen aus Finnland, England, Malta oder Norwegen.
  • Darüber hinaus gelten die allgemeinen EU-Bestimmungen für die Einreise mit Hund.

Irland Einreisebestimmungen per Flugzeug

Fliegen mit Hund: Lediglich beim "Department of Agriculture, Food and Marine life" registrierte Fluggesellschaften dürfen Haustiere transportieren.

Anreise per Fähre: Die Regeln der Fährgesellschaften für den Transport von Hunden weichen voneinander teils deutlich ab. Informieren Sie sich rechtzeitig bei der Fährgesellschaft nach den Bedingungen.

England Einreisebestimmungen

Reise-Tipps mit Hund europaweit

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

(Die Informationen auf dieser Seite wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu: Datenschutzeinstellungen.