Hund am Nordsee-LeuchtturmHund posiert am Nordsee-Leuchtturm © lochstampfer - Fotolia.com

Die Nordseeküste hat eindeutig mehr von einem Meer als die fast ohne Gezeiten auskommende Ostsee. Auch bei Hunde-Besitzern ist die Nordsee beliebt. 

Ferien-und Hundestrand-Tipps: Nordsee Festland-Regionen + deutsche Nordsee-Inseln

Nordsee-Unterkünfte 

Nordsee Ferienhäuser + Ferienwohnungen: Auch nahe zum Meer

Direkt buchbar: Viele Ferienwohnungen und Ferienhäusern für Urlaub an der Nordsee, in denen Ihr Hund willkommen ist. Such-Tipp: Mit einem Klick auf die Option "Merkmale auswählen" können Sie die Suche komfortabel auch für Vierbeiner-Zwecke eingrenzen z.B. nach der Nähe zum Meer, Häuser für zwei Hunde oder "Umfriedete Grundstücke", die eingezäunt bzw. durch Mauer, Hecke o.ä. umgeben sind. 

Hinweis: Beachten Sie bitte den aktuellen Stand der behördlichen Corona Reise-Regelungen. Falls nötig, kann es auch kurzfristig zu Anpassungen kommen. Service-Links: Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes - Land Niedersachsen Corona Fragen - Schleswig-Holstein Corona Fragen (neues Browser-Fenster). 

Nordsee-Unterkünfte   Strand-Tipps

Ferien-Tipps: Nordsee Festland mit Hund - Special: St. Peter Ording mit Hund

Nordsee-Urlaub mit Hund auf den Inseln

dünengras weg am meerNordsee-Strand, Langeoog © Eva Gruendemann/Fotolia

Beliebte Reiseziele: Die meisten feinkörnigen Sandstrände und Dünen finden sich auf den deutschen Inseln an der Nordsee. Das macht sich bei Urlaub zur Hauptsaison und einer naturgemäß begrenzten Auswahl Ferienhäusern und Ferienwohnungen preislich bemerkbar. 

Ostfriesischen Inseln: Borkum, Norderney, Juist, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge und die kleinste Insel Baltrum. Sie sind mit vielen schönen Dünen und langen Stränden gesäumt. Welche Insel, welcher Strand? Tipps für schöne Hundestrände auf ostfriesischen Inseln

Die Nordfriesischen Inseln sind Nordstrand, Pellworm, Amrum, Föhr und Sylt. Wer hier eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sucht, muss speziell zur Hauptsaison bereits weit im Voraus buchen. Kurzfristig frei werdende Unterkünfte sind im Sommer eine Seltenheit. Tipps für schöne Hundestrände auf nordfriesischen Inseln

Besonders hundefreundlich: Sylt

sylt wenningstedt strandWenningstedt Sandstrand, sylt © wok/kontim

Tipp: Gerade Sylt hat zwar den Ruf, nicht gerade allzu günstig zu sein, doch die Insel gilt auch als besonders hundefreundlich. Zumindest, wenn es um freien Zugang zum Strand geht und um Möglichkeiten für nette Ausflüge gemeinsam mit Vierbeiner. Sylt hat mehr Auswahl an Unterkünfte als andere deutsche Inseln und teils große Preis-Vorteile in der Nebensaison. Sylt Hundestrände + Ausflüge mit Hund.

Wie auf die Insel? Wer gerne mit seinem von der Reise gestressten Tier ohne lange Pausen oder Fähren zum Insel-Urlaubsziel über das Wasser möchte, schätzt für solche Zwecke eventuell auch Bahnverbindungen, wie sie zum Beispiel über den Hindenburg-Bahndamm nach Sylt bestehen.

Nordsee-Urlaub am Festland

Strände, Dünen und Deiche sind das Markenzeichen der deutschen Nordseeküste. Im Vergleich zu unseren Nachbarn in Holland ist die deutsche Küste sogar noch etwas abwechslungsreicher. Aber hier wie dort findet man schöne Orte und lange Strände an der Küste mit viel Platz zum Spaziergang am Wasser. Erholsame Ruhe im Strandkorb sowie das gesunde Reizklima der Küste sind das Markenzeichen vieler auf Urlaub eingestellten Küstenorte an der deutschen Nordsee. 

Niedersachsen: Schöne historische Städte nahe zur Küste bieten sich zudem zu Ausflügen mit Hund an. Unsere Tipps: Ein gemeinsamer Spaziergang durch die Altstadt von Jever oder die schöne Seehafenstadt Emden. Hier können Hunde auch auf Bootsfahrten durch Grachten oder durch den Hafen dabei sein. Nahe zum Wasser dominieren am Nordsee-Festland die langen Deiche und bieten ebenso weite und beruhigende Ausblicke für die Augen. Hunde sollte auf Deichen übrigens angeleint werden (u.a. wegen Weidetieren & flitzenden Radfahrern). An der langen Nordsee-Küste gibt es zudem inzwischen eine Reihe von offiziellen Hundestränden: 

Ostfriesland Hundestrände  Unterkünfte: Ostfriesland 

Spezial-Tipp Emsland: Das schmale Band nahe zu den Niederlanden zwischen Lingen, Meppen und Papenburg. Abseits des Trubels und trotzdem mit Ausflügen an die Küste? In Niedersachsen werden nicht nur im Sommer die Land-Urlaube immer beliebter. Ob zu zweit mit Hund oder mit Kindern. Das bedeutet mehr Platz und größere Auswahl im Sommer bei Ferienwohnungen & Ferienhäusern mit Hund. Zwei Naturparke und viel flaches Land, dass sich auch gut mit dem Fahrrad erkunden lässt. Und noch besser zu Fuß für Genuss-Wanderer.

Denn das Emsland ist zwar eine typische Wanderregion, doch alles mit maximal leicht hügeligen Landschaften, mit Feldern, Mooren Wald und Heide. Wie wäre es zum Beispiel, auf dem alten Pilgerweg durch die Region des Hümmlings mit seinem Hund entlang der mit Sinnsprüchen verzierten Stein-Findlinge entlang zu wandern? Wer seine Unterkunft rund um die Region Papenburg im Norden des Emslandes sucht, hat es zudem nicht weit für Ausflüge an die Küste der Nordsee. Oder "ausflugt" zum Dankernsee (nahe vom Ort Haren) zum längsten Sandstrand des Emslandes. Denn hier gibt es einen offiziellen Hundestrand (am See selbst besteht Leinenpflicht). Den Hundestrand findet man nahe zur Tauchschule, Dankern 7, 49733 Haren. 

Schleswig-Holsteins Nordsee-Küste

Noch höher im Norden mit einigen schönen Inseln an der Nordsee und auch mit Sandstränden am Festland. Zum Beispiel an den berühmten Pfahl-Bauten rund um St. Peter-Ording:

Nordfriesland Hundestrände  Unterkünfte: Nordfriesland 

Spezial-Tipp: St. Peter Ording mit Hund

Strand A - Z: Hundestrände: Gesamte Nordsee

Auch eingezäunte Grundstücke nahe der Nordsee

Selten direkt an der Nordsee aber küstennah findet sich auch eine begrenzte Anwahl an Ferienhäusern mit "Umfriedeten Grundstücken", die eingezäunt (oder Mauer, Hecke etc. umgeben) sind. Vor allem in der Nebensaison kann man hier unter verschiedenen Angeboten wählen. Im Urlaub mit sehr "freiheitsliebenden" Hunden kann das zusätzliche Sicherheit und Entspannung für Zwei- und Vierbeiner bringen. Suchen Sie hier direkt nach Unterkünften mit umfriedeten Grundstücken in vielen Regionen. 

Vierbeiner-Ferien: Regeln im Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer zieht sich von der südlichen Küste Hollands über fast die gesamte deutsche Nordseeküste entlang bis Dänemark. Unterschiedliche Nationalparks findet man entsprechend in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und bei Hamburg. Größtenteils machen Sie am Wattenmeer Urlaub mitten im Weltkulturerbe. 

Der Küsten- und Tierschutz fordert aber im Urlaub auch die Mitarbeit von Haustierbesitzern. Hier die wichtigsten allgemeinen Regeln:

Sie können im Urlaub aber fast überall in den Nationalpark Ihren Hund mitnehmen, wenn er an der Leine ist. Achten Sie auf einschlägige Hinweisschilder am jeweiligen Strand. Auch in geschützten Dünen-Bereichen sind Vierbeiner an die Leine zu nehmen. Hier mit Rücksicht auf die empfindliche Natur und zum Schutz wild lebender Tiere. Auf vielen beweideten Deichen sind Hunde aus diesem Grund gar nicht erlaubt.

In ganz Niedersachsen gilt zudem meist vom 15. April bis zum 15. Juli in der freien Natur Leinenpflicht wegen der Brut- und Setz-Zeit der Vögel. Aber auch in Niedersachsen gibt es viele Hundebesitzer und weit weg von schützenswerten Flächen wird die Umsetzung dieser Regelungen wie immer von der Gutwilligkeit der Menschen bestimmt, die dort leben oder Urlaub machen.

Nordsee-Suche

Nasser Urlaub mit Hund - Nordsee-Hundestrände am Meer

mensch hunde joggen strandNordsee-Entspannung pur © jo/Fotolia

Wer das Vergnügen hat, eine "Wasserratte" als Haustier zu haben, der weiß, welchen Spaß die Vierbeiner im Urlaub mit den Wellen haben können. Doch nicht alle Hunde kühlen sich gerne im Wasser ab. Vor allem zur Sommer-Saison täuscht der kühlende Wind vom Meer. Da Hunde nicht so einfach wie wir schwitzen können, sollten sie nach Möglichkeit keine zu langen Spaziergänge in der Mittagshitze machen müssen.

Die Strände sind in den Ferien morgens und abends deutlich leerer und Ihr Haustier hat allein dadurch schon mehr Bewegungsfreiheit.  Ein wenig Schatten und regelmäßig Wasser zum Saufen sind weitere Zutaten für zufriedene Tiere am Strand.

An vielen Hauptstränden im Umfeld von größeren Badeorten sind zur Hauptsaison Hunde nicht erlaubt bzw. nur in den Morgen- und Abendstunden. An Naturstränden etwas abseits des Sommer-Trubels sieht das schon ein wenig besser aus. Doch es gibt inzwischen auch eine ganze Reihe von Hundestränden im Umfeld von bekannten Badestränden:

Das passende Nordsee-Ferienhaus mit Hund: Auch eingezäunte Grundstücke

Im Verzeichnis finden Sie eine Vielzahl von Mietobjekten, in denen Sie ein Tier mitnehmen können. Mit der Suchoption  "Weitere Merkmale" können Sie die Suche nach einem Haus z.B. nach der Nähe zum Meer, und zusätzliche Optionen wie eingrenzen. Interessant sind auch Unterkünfte für mehrere Hunde oder "Umfriedete Grundstücke", die durch einen Zaun bzw. Mauer, Hecke o.ä. eingegrenzt sind. Natürlich können auch die Anzahl an Schlafzimmern, Ausstattungen für das Kind, Häuser für eine größere Anzahl von Personen oder Last-Minute-Angebote gezielt gefunden werden.

Nordsee-Suche 

Hundeurlaub-News

Ausflüge & Urlaub  im Sommer 2021 in Schleswig-Holstein & Niedersachsen (Ostfriesland-Tipps), in Bayern, im Harz,  Brandenburg oder Mecklenburg!  Finden Sie freie Ferienhaus-Unterkünfte mit Familie & Hund für Ferien in der warmen Jahreszeit! Im Fall einer Stornierung: Gezielt Unterkünfte finden, die kostenlos stornierbar sind: 

Umfriedete / eingezäunte Grundstücke?

Suchen Sie gezielt eine Ferienwohnung bzw. ein Ferienhaus mit "Umfriedeten Grundstücken" (eingezäunter Garten, Mauer, Hecke o.ä.) oder Unterkünfte mit Pool.