Für die meisten Holland-Urlauber hat die frühere und lange Zeit umstrittene Hundegesetzgebung und damit verbundene Einreisebestimmungen mit Hund für Holland inzwischen keine praktischen Auswirkungen mehr. Sie ist nach offiziellen Angaben seit Anfang 2009 außer Kraft gesetzt.

Holland-Unterkünfte

 

Hinweise für die Hunde-Einreise nach Holland

  • Wie in anderen EU-Ländern auch benötigt man für die Einreise mit Hund nach Holland einen EU-Heimtierpass. Dieser beinhaltet eine Beschreibung des Hundes und Nachweise über aktuelle Impfungen gegen Tollwut, die von einem Veterinär dort eingetragen werden müssen.
  • Bei der Einreise muss eine aktuell noch gültige Tollwutimpfung nachgewiesen werden können, die mindestens 28 Tagen vor der Einreise nach Holland erfolgt sein sollte, wenn die Hunde nach Vollendung des dritten Lebensmonats geimpft wurden. Für Welpen, die vorher geimpft wurden, gilt die Gültigkeit drei Monate.
  • Für länger als ein Jahr gültige Impfungen bei ausgewachsenen Hunden befragen Sie bitte gegebenenfalls Ihren Tierarzt für einen eindeutigen und gültigen Eintrag im Heimtierpass.
  • Hunde müssen für die Einreise EU-weit "gechipt" sein, also zur Identifikation einen kleinen elektronischen Chip unter der Haut angebracht bekommen haben. Für ältere Hunde mit Tätowierung gilt eine Übergangsfrist für diese Kennzeichnung. Ansonsten gelten die Siehe auch: allgemeinen EU-Einreisebestimmungen für Haustiere.

 

Einreisebestimmungen - Aggressive Hunde

Die Regelung für aggressive Tiere (RAD) aus dem Jahr 1993 ist nach Ankündigung auf der Website der niederländischen Botschaft seit dem 01. Januar 2009 nicht mehr in Kraft. In den Niederlande gibt es kein Verbot bestimmter Hunderassen. Sie dürfen also mit Hunden aller Rassen einreisen. (Alle Angaben ohne Gewähr).

Zu Details und der aktuellen Handhabung in Holland in diesen speziellen Fällen sollten sich Besitzer von "typischen" Listenhunden bei Fragen an die Botschaft der Niederlande wenden, die in der Regel über die aktuellsten Informationen verfügt. Weitere Infos zum Reisen mit Haustier bietet auch die Website der niederländischen Zollbehörde.

 

Unterwegs mit Hund - Urlaub in Holland - Hundestrände

An diversen - aber bei weitem nicht an allen Stränden dürfen Hunde mitgenommen werden. Wie auch in Deutschland bzw. generell an Ferienorten an der Küste gibt es vor allem an trubeligen ortsnahen Stränden in der Hauptsaison unterschiedliche Einschränkungen. Zum Beispiel mit Regelungen, bei denen Hunde nur vor 10.00 Uhr und erneut abends an den Strand dürfen.

Als erfahrenes Urlaubsland wissen die holländischen Betreiber vieler Strandbars auch, was Sie an den Urlaubern haben. Zum Teil sieht man vor Restaurants und Strandbars gefüllte Näpfe mit Wasser für den durstigen Hund. In locker geführten Restaurants kann man Hunde ebenfalls mitnehmen.  

An an ganzen Reihe von Küstenabschnitten gibt es auch eigens ausgewiesene Hundestrände. Einige sehr schöne Abschnitte mit Hundestrand gibt es zum Beispiel in der Region Zeeland. Wir haben hier Strand-Tipps von Nord bis Süd.

 

Holland-Unterkünfte

Reisetrend Europa

Aktuelle Zahlen aus der Reisebranche zeigen: Die meisten deutschen Urlauber verbringen im Ausland ihre Sommerferien in den klassischen Reiseländern rund um das Mittelmeer. Besonders im Trend: Hundeurlaub in Kroatien.Bei Ferienhaus-Zielen liegen allerdings neben deutschen Küsten auch Dänemark und weitere skandinavische Länder im Trend. Schon gewusst? 98 Euro pro Urlaubstag geben die Bundesbürger durchschnittlich pro Person während ihres Haupturlaubs aus. Zu diesem Ergebnis kommt die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen.

Aktuelle Ferien-Artikel

Neue Hundeurlaub-Tipps für das Salzburger Land. Außerdem: Der Rekordsommer des Vorjahres beschert dem Deutschland-Tourismus steigende Buchungszahlen. Ganz oben auf der Buchungsliste: Bayern, Baden-Württemberg, die deutschen Küsten: Zum Beispiel Lübecker Bucht Strand-Tipps. Kurzurlaub in Deutschland?

Ab in den Süden?

Zieht es Sie mit Hund in den Ferien doch lieber in Richtung Süden? Wir haben unsere Tipps für Hundestrände in Italien aktualisiert und erweitert. Bei den Flugreisen (i.d.R. ohne Hund) buchen die Deutschen 2019 wieder verstärkt die Türkei, Tunesien und Bulgarien. Doch offensichtlich auch weiterhin deutlich teurere Ziele. 98 Euro pro Urlaubstag gibt jeder Deutsche durchschnittlich während des Haupturlaubs aus. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen.

Umfriedete / eingezäunte Grundstücke?

Suchen Sie gezielt eine Ferienwohnung bzw. ein Ferienhaus mit "Umfriedetem Grundstück" (eingezäunt, Mauer, Hecke o.ä.). Hunde freuen sich über den direkten Zugang über eine ebenerdige Terrassentür ins Freie, z.B. in den eingezäunten Garten. Mehr Infos zu Umfriedeten Grundstücken.

Ab ans Meer mit Hund im nächsten Sommer

Tipps für Urlaub an Seen mit Hund