Ostsee Ferienhaus-Urlaub mit Hund - Hundestrände

Ostsee Ferien-Tipps - viele Ferienwohnungen + Ferienhäuser mit Hund

Bild: Drachen im Wind an der Ostsee
Bild: Drachen am Strand © W. Krueger - kontim

Sandstrände, kleine Steilküsten und Badebuchten wechseln sich in vielen Ostsee-Regionen ab. Eine Landschaft also, die im Urlaub für jeden Geschmack das Passende bietet.

Wer auf Reisen statt dem rauen Meer der Atlantikküste einen etwas  "freundlicheren" Seegang bevorzugt, ist hier in der Regel richtig.  Die Ostsee-Seite von Schleswig Holstein und die scheinbar unendlich lange Küste in Mecklenburg-Vorpommern versprechen jedes Jahr Küsten- und Strandurlaub für jeden Geschmack.

Such-Tipp für Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Mit der Suchoption "Merkmale auswählen" können Sie speziell z.B. nach der Nähe zum Meer, Pool-Ausstattung und zusätzliche Optionen suchen. Interessant sind auch Ferien-Unterkünfte für zwei bzw. mehrere Hunde oder "Umfriedete Grundstücke", die eingezäunt bzw. durch Mauer, Hecke o.ä. eingegrenzt sind. Achten Sie hier bitte auch auf die jeweilige Detail-Beschreibung.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Saison-Tipp: Silvester ohne Feuerwerk an der Ostsee?

Für viele Hunde (und auch Menschen) sind Böllerei und Feuerwerk an Silvester purer Stress. Zumal die Knallerei in größeren Städten oft schon kurz nach Weihnachten beginnt. Wer sich das laute Silvester-Beiwerk größtenteils ersparen will, hat an der Ostsee Möglichkeiten. Netterweise vor allem dort, wo die Orte mit am schönsten sind.

So ist auf der Halbinsel Fischland-Darß Feuerwerk zwar am Strand möglich

. Doch das Starten von Raketen ist nur außerhalb eines 200 Meter-Radius um Gebäude mit leicht entflammbaren Dächern und Fassaden erlaubt. Damit ist Feuerwerk in den allermeisten Flächen der Orte untersagt. Ähnliche Verbote bestehen inzwischen in vielen Küstenorten der Ostsee-Küste mit Reetdach-Häusern.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Urlaub mit Hund am Meer - Ostsee-Regionen Hundestrand-Tipps

Schwarzer Hund buddelt am Hundestrand

Schatzsuche am Strand © smelzer / Fotolia

Der klassische Ostsee-Urlaub für Hunde hat zur Hauptsaison seine Einschränkungen: Nach § 32 des Landesnaturschutzgesetzes Schleswig-Holstein sind Hunde an Stränden "mit regem Badebetrieb" in der Zeit vom 1. April bis zum 30. September nicht erlaubt. Hiervon können Gemeinden aber durch das Ausweisen separater Hundestrände abweichen.

Hauptsaison für Urlauber ist an der Ostsee im Juli und August. Wer es sich zeitlich einrichten kann, hat gerade mit Hund am meisten Platz außerhalb der klassischen Ferien-Monate. An einzelnen Orten sind in der Nebensaison sogar alle Hauptstrände für Hunde freigegeben.

Doch die Ostsee-Küste und das Hinterland erlauben es mit etwas Geschick fast überall, mit seinem Hund schöne Plätze und Möglichkeiten für schöne Spaziergänge zu finden.

Denn die Zahl der Hundestrände an der Ostsee nimmt in den letzten Jahren zu: Wir haben hier viele Tipps für die gesamte deutsche Ostsee-Küste.

 

Hundeurlaub an Schleswig Holsteins Ostsee-Förden

Die Ostküste Schleswig-Holsteins und Jütlands ist durch Förden gekennzeichnet, schmale langen Buchten, die in Dänemark Fjord genannt werden. Die längste Förde in Schleswig-Holstein, die Schlei, ist die auch für den Hundeurlaub interessant. Nicht nur zur beliebten Hochsaison. Aber dann ist ein Ausweichen von der Küste ins schöne Hinterland eine zusätzliche Option, um noch kurzfristig freie Ferienhäuser und Ferienwohnungen zu finden. Tipps zur Schlei und Ostholstein mit Hund

 

Hundestrände an Mecklenburgs Küste und Inseln

Von der Ostseite der Lübecker Bucht bis zum Fischland erstreckt sich die Mecklenburgische Ostseeküste. Zu Küstenformen gehören dort sowohl Steilküsten, an denen man übermütige Hunde zur Sicherheit anleinen sollte wie auch von Wald und Dünen umgebene Strände.

Die vorpommersche Küste ist teilweise durch Boddenlandschaften geprägt. Bodden sind ehemalige Inseln, die durch Anschwemmen von Sand von der Natur durch schmale Landbrücken miteinander verbunden wurden. Siehe auch: Fischland-Darß-Zingst - Hundestrände

Teile der Küste und der Ostsee-Inseln sind als Nationalpark ausgewiesen. Benutzen Sie als Besucher In Nationalparks bitte nur die ausgewiesenen Rad- und markierten Wanderwege und führen Sie Ihren Hund immer an der Leine, um die wildlebenden Tiere nicht zu beunruhigen und die teilweise sehr trittempfindliche Pflanzenwelt zu schonen.

Auch in Mecklenburg finden sich inzwischen an vielen Orten offizielle (und inoffizielle) Hundestrände.

facebook-News

Ferienwohnungen + Ferienhäuser an der Ostsee nah zum Meer - auch eingezäunte Grundstücke

Finden Sie hier passende Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit Hund an der Ostsee. Unterkünfte für Hundeurlaub von der Flensburger bis zur Kieler Förde, von der Eckernförder bis zur Lübecker Bucht. Entlang der Mecklenburger Küste vom Fischland-Darß-Zingst bis nach Rügen.

Such-Tipp: Mit einem Klick auf die Suchoption  "Merkmale auswählen" können Sie die Suche z.B. nach der Nähe zum Meer bzw. zu Strand / Wasser, Pool-Ausstattung und zusätzliche Optionen eingrenzen. Beispielsweise umfriedete Grundstücke (eingezäunt, mit Hecke o.ä. eingegrenzt). Achten Sie hier bitte auch auf die jeweilige Detail-Beschreibung.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

 Hunde-Tipps für Dithmarschen und Nordfriesland

 

Urlaub mit Hund - Ostsee und Nordsee