Hund Marki am Fehmarn-Strand mit Strandkorb

Allgemeiner Hinweis: An den Hundestränden Fehmarns herrscht offiziell Leinenpflicht, ebenso auf Deichen, die von Schafen beweidet werden.

Die Küste im Norden und Westen der Insel ist vor allem durch Sandstrände geprägt, in einzelnen Abschnitten, speziell zum Westen hin, auch mit größeren Steinen durchsetzt. Strandseen und angrenzende Salzwiesen ergänzen hier das Landschaftsbild.

Im Osten von Fehmarn findet man teils mit (kleineren) Steilküsten, stärker mit Steinen durchsetzte Strände als im Westen. Die meisten Abschnitte sind aber trotzdem tauglich für Hundepfoten-Spaziergänge. Aber zum entspannten Herumliegen ist es doch meist im Norden und Westen bzw. Süden angenehmer.

(Alle Angaben zu Stränden ohne Gewähr)

Siehe auch Festland: Großenbrode Hundestrand

Meeschendorf Hundestrand - Fehmarns Süden / Südwesten 

Im Südwesten der Insel gibt es zwei Hundestrände bei Meeschendorf:

1. Zum einen vom Parkplatz Meeschendorfer Strand in Richtung Westen am relativ feinsandigen Strand (Leinenpflicht).

  • Parkplatz in Strandnähe, WC und Kiosk in der Nähe
  • Anfahrt von Burg aus an Sahrensdorf vorbei, danach rechts abbiegen zum Meeschendorfer Strand.

2. Am feinsandigen und im Sommer fast einzigen "überlaufenen" Südstrand (in der weiteren Umgebung der "Inselhauptstadt" Burg) sind Hunde erwartungsgemäß nicht erlaubt. In unmittelbarer Nachbarschaft in Richtung Strand Meeschendorf gibt es aber ebenfalld Hundestrand.

  • Strand mit Sand und Steinen durchmischt
  • Parkplatz am Südstrand. Zum Hundestrand kommt man über die Promenade ein Stück in östlicher Richtung.

 

Grüner Brink - Strand im Norden / Nordwesten von Fehmarn

Schöner offizieller Hundestrand (Sandstrand) östlich von der Strandkorbvermietung, ca. 400 Meter vom Parkplatz „Grüner Brink / Gammendorfer Strand" entfernt.

Der Strand liegt nahe eines  Naturschutzgebiets. Deshalb besteht hier eine Anleinpflicht für Hunde.

Nahegelegener Parkplatz beim "Niobe Denkmal".

Hundestrand Bojendorf im Westen von Fehmarn 

Bojendorf - Hundestrand-Abschnitt westlich von Petersdorf, nördlich des Campingplatzes, Naturstrand,

Ausstattung: Strandkörbe, Parkplatz „Bojendorfer Strand"/Kiosk/WC ca. 200 Meter entfernt.

Nahegelegen im Süden befindet sich ein Wasservogelreservat. Angeleint können Hunde hier für Spaziergänge mitgenommen werden.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen  

Strand-Tipps mit Hund außerhalb von Fehmarns Hauptstränden

An den konzessionierten Badestränden in Burgtiefe, in Meeschendorf, am Grünen Brink und in Bojendorf ist die Mitnahme von Hunden lediglich auf dem Areal der Hundestrände erlaubt.

Abseits der konzessionierten Badestrände bietet Fehmarn ausreichend Strände für Mensch und Hund. Hier ist meist ein ungestörter Strandbesuch mit Hund möglich, allerdings auch abhängig vom Badebetrieb, zumindest offiziell heißt es gemäß Landesnaturschutzgesetz § 32 (2): „... das Mitführen von Hunden ist auf Strandabschnitten mit regem Badebetrieb in der Zeit vom 1. April bis zum 30. September verboten, ...".

Wie gesagt, wer nicht unbedingt an Hauptstränden (bzw. an angrenzenden Hundestränden) verweilen möchte, kann an der langen Küstenlinie meist relativ leicht nette und ruhige Ecken finden. Besonders die Ostküste hat teilweise sehr "wilde" Strände, von denen verschiedene Urlaub mit Hund positiv berichtet haben. Ähnliche Abschnitte findet man aber prinzipiell auch im Norden und Westen der Insel. 

Siehe auch: Weitere Fehmarn-Ausflüge mit Hund

Fehmarns Osten: Naturstrand-Tipp bei Katharinenhof

Katharinenhof Naturstrand im Osten FehmarnsFehmarns Osten: Naturstrand Katharinenhof © wok/kontim

Außer einem nahegelegenen Naturstrand und einem Ausflusgs-Cafe (leckerer Kuchen!) ist der Naturstrand bei Katharinenhof abseits von größerer touristischer Infrastruktur. Um so schöner und idyllischer sind Strand-Spaziergänge hier im von kleinen und großen Steinen sowie Schwemmholz gesäumten Sand. Die kleine "Steilküste", eher eine stellenweise erhöht liegende Grasdünen-Landschaft mit Bäumen und anschließenden Feldern ergänzt das Ensemble. Auch wenn es hier keinen offiziellen Hundestrand gibt: Am Naturstrand werden verträgliche angeleinte Hunde geduldet. Das Ordnungsamt ist doch eher im südwestlich gelgenen Insel-Hauptoret Burg unterwegs. 
Der Strand liegt etwa, daher kannst du ihn am besten mit dem Auto erreichen. Kostenloser Parkplatz nahe zum Strand. Im Sommer wird es hier zum Parken allerdings spätestens nachmittags knapp. Strand von Katharinenhof aus (ca.  6 km östlich von Burg) ausgeschildert. 

Westen und Norden von Fehmarn

Im Westen Fehrmans verschiedentlich empfohlen werden Abschnitte zwischen Bojendorf und Westermarkelsdorf, im Südwesten von Fehmarn wurden in Urlauber-Meldungen Strandabschnitte um Gollendorf als besonders hundefreundlich erwähnt.

Im Norden der Insel zum Beispiel Gammendorf-Strand, (bekannt durch das Niobe-Denkmal, lange und selten überlaufene Strände östlich und westlich des Campingplatz-Areals. Abschnitte auch jenseits des oben erwähnten offiziellen Hundestrands "Grüner Brink".

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Siehe auch am Festland: Großenbrode Hundestrand 

Weitere Fehmarn-Ausflüge mit Hund

Fehmarn Ferienunterkünfte finden

Wer die passende Unterkunft mit Hund auf Fehmarn sucht, findet hier die aktuellen Angebote auf der Insel.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu: Datenschutzeinstellungen.