Abruzzen mit Hund - Berge und Meer

Wander-Tipps für Urlaub mit Hund in den Abruzzen

Bild: Italien - Abruzzen - Blick im Gebirge

Themen: Tipps für den Ferienhaus-Urlaub mit Hund in den Abruzzen. Ferien in den Provinzen Teramo, Chieti, L'Aquila und Pescara.

  • Die italienische Region der Abruzzen liegt an der Adria unterhalb der Provinzen Emilia Romagna und Marken, im Süden schließen sich Molise und Apulien an.
  • Der klassische Adria-Urlaub ist aber nur ein kleiner Teil diese Region. Zwar haben die Abruzzen auch einen empfehlenswerten Küstenabschnitt an der Adria.
  • Doch besonders reizvoll ist hier die Kombination mit dem grünen, hügeligen Hinterland und den hohen Bergen der Abruzzen.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Die Adria-Küste der Abruzzen

Das Klima an der Adria bietet meist sehr warme und trockene Sommer. Dann herrschen in weiten Teilen Italiens oft relativ beständige Hochdruck-Wetterlagen mit nur wenigen Regentagen pro Monat. Deutlich unbeständiger und etwas kühler kann das Wetter zeitgleich jedoch in den Bergen der Abruzzen sein.  

Wer in seinem Urlaub das Baden in der Adria nicht missen möchte, findet an der Küste der Abruzzen Möglichkeiten dazu. Dabei werden die flachen Sandstrände im Norden weiter südlich weniger und werden, für die italienische Adria ungewöhnlich, immer häufiger von teils steilen Steinküsten abgelöst.

Am gesamten Mittelmeer sind Hunde zumindest zur Hauptsaison an vielen Hauptstränden offiziell nicht gern gesehen. Die Umsetzung wird von Ort zu Ort jedoch sehr unterschiedlich gehandhabt und kann im Tourismus-Büro vor Ort erfragt werden.

Wer mit seinem Hund zur Hauptsaison unabhängig von Regelungen an Hauptstränden am Wasser sitzen möchte, kann sich natürlich "inoffizielle" Stellen außerhalb des Trubels der größeren Orte suchen. Da in der Region der Abruzzen der Tourismus noch nicht das Ausmaß wie an der Emilia Romagna angenommen hat, ist es hier aber auch generell einfacher, gemeinsam mit Hund das Meer zu genießen.

 

Abruzzen mit Hund - Italien-Urlaub mal anders

Abseits der Adria bietet das direkte Hinterland zunächst sanft geschwungene grüne Hügel. Dahinter erscheinen dann sogleich malerisch die Gipfel der Abruzzen mit Höhen bis zu fast 3.000 Metern. Auf engstem Raum mit Entfernungen von 50 bis 100 Kilometern kann man hier zugleich das Meer, die typischen geschwungenen Hügel und die italienische Berglandschaft genießen.

Fast ein Drittel der Fläche der Region Abruzzen steht übrigens unter Naturschutz, besonders bekannt ist einer der ältesten Parks Italiens, der sogenannte Abruzzesische Nationalpark (Parco Nazionale d'Abruzzo) im Süden.

Auch insgesamt gelten die Abruzzen als Vorreiter für den sanften, umweltverträglichen Tourismus in Italien. Viele Gebiete verfügen über eine große Auswahl an gut ausgeschilderten und noch relativ wenig frequentierten Wanderwegen.

Alle vier Provinzen der Abruzzen sind sehenswert. Die Provinzen Teramo und Chieti bestechen vor allem durch landschaftliche Reize. Vor allem die Provinz L'Aquila mit seiner Provinzhauptstadt und Dörfern in der Umgebung hat allerdings zuletzt unter verheerenden Erdbeben gelitten. Den vielen Naturschönheiten wie dem Nationalpark Gran Sasso konnten die Beben zum Glück nicht viel anhaben.

Hervorzuheben bei der vierten Region Pescara ist neben der Natur speziell die gleichnamige Stadt an der Adria, die trotz der Lage nur etwa eine Autostunde von den höchsten Gipfeln der Abruzzen entfernt ist. Pescara ist die größte Stadt in den Abruzzen. Sie verfügt nicht über die jahrhundertealte Tradition und historische Bauwerke. Pescara hat zudem viele lange Sandstrände in direkter Umgebung und die Küstenstadt selbst bietet sich zum Einkaufen und Bummeln an. Pescara ist zudem bekannt für ein reiches kulturelles Angebot und eine gute kulinarische Tradition. 

Ferienhäuser / Ferienwohnungen

 

Wandern in der Nähe der Küste

Abruzzen - Monte SibiliniEs gibt eine ganze Reihe besonders schöner Gebiete zum Wandern in den Abruzzen. In den hohen Lagen besonders hervorzuheben sind in der Provinz Teramo der Nationalpark Gran Sasso (mit dem Berggipfel auf 2914 Meter) und der Campo Imperatore, ein beeindruckendes Hochplateau.

Außerdem bekannt und empfehlenswert sind z.B. nördlich von Gran Sasso der Monti della Laga sowie die Maiella und vor allem auch der Parco Nazionale d'Abruzzo, Lazio e Molise, der älteste, seit 1923 existierende Nationalpark im Südwesten der Abruzzen. (Website in italienisch - http://www.parcoabruzzo.it/).

Hunde sind in fast allen Nationalparks prinzipiell willkommen. Weite Teile der Parks können auch mit Hund (angeleint) bewandert werden. Nähere Informationen und ggf. Einschränkungen erläutern die jeweiligen Nationalpark-Verwaltungen.

Offizielle Website zur Region Abruzzen mit weiteren Infos zu Nationalparks etc.
http://www.abruzzoturismo.it/tourism/index.php?&lan=de

Website zu Parco Nazionale d'Abruzzo, Lazio e Molise (nur in italienisch)
http://www.parcoabruzzo.it/

Liste aller Nationalparks in Italien
http://sightsofeurope.de/04Italien/NationalparksITA.htm

facebook-News

Italien komprimiert: Ferienwohnungen + Ferienhäuser in den Abruzzen

Die Abruzzen sind in eine ganz besondere Region in Italien. Auf relativ kleinem Raum findet man die Vorzüge der Adriaküste, das sanfte und so typische Hügelland Italiens, und eine weitgehend unberührte Bergwelt, die auf Wanderungen viele beeindruckende Naturerlebnisse bereithält.

Durch die kurzen Distanzen in den Abruzzen bietet sich für einen Urlaub mit Hund ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung als Unterkunft an. Hier finden Sie eine umfangreiche Auswahl an hundefreundlichen Unterkünften - in den Abruzzen, in weiteren Regionen an der Adria und in ganz Italien.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Weitere Tipps für Urlaub in Italien mit Hund

 

Urlaub mit Hund europaweit