Gardasee-Ferien mit Hund - Wandern im Westen

Schöne Ausblicke von Tignale und Tremosine - Ferienwohnungen + Ferienhäuser

Themen: Tipps für die Ferien mit Hund an den lohnenswerten Zielen im Westen des Gardasees.

Siehe auch: Gardasee mit Hund - Hundestrände

Wer den Schwerpunkt seines Gardasee-Urlaubs eher in Strandnähe sieht, der wird in der südlichen Hälfte des Sees von Ost bis West die besten Bedingungen dafür finden.

Die obere Hälfte des Sees hat jedoch (mindestens) so schöne Orte für naturnahe Ferien zu bieten. Dazu einige besonders interessante Bergregionen, die sich zum Wandern mit Hund anbieten. Für Wassersportler und sportliche Mountainbiker ist diese Region des Gardasees ebenso interessant.

Hoch hinaus beim Wandern mit Hund:

  • Neben der Monte Baldo Region an der Ostseite, deren höhere Lagen von Malcesine aus auch gerne per Seilbahn erkundet werden können (Hunde zumindest offiziell nur mit Maulkorb)
  • und den vielfältigen Bergregionen des Trentino im Norden
  • bieten sich im Westen des Gardasees zwei Hochebenen etwas abseits des Trubels gut zum Wandern an.

 

Tignale und Tremosine - Hochebenen mit Blick auf den See

Das schöne Gebiet rund um die Gemeinden Tignale und Tremosine ist Teil des Naturparks Parco Alto Garda Bresciano.

Tignale

Gardasee - Tignale Blick
Tignale-Blick auf Gardasee / Ingo Diron - Creative Commons/Wikipedia

Die Gemeinde Tignale, zwischen Gargnano und Limone sul Garda gelegen, besteht aus mehreren Ortsteilen. Von den Orten, ca. 500 Meter hoch über dem See, hat man stellenweise grandiose Ausblicke auf den See. Ein kleiner Gardasee-Hafen im Tal und ein (rauer) Strand ​“Pra de la fam", der im Sommer mit einem Shuttle-Bus angefahren wird, gehören ebenso zu Tignale.

Charakteristisch sind für die Ferien-Region Tignale relativ große Höhenunterschiede. Von ca. 500 Metern bis auf über 1500 Meter Höhe führen Wanderwege bis zu den Gipfeln. Neben Wanderungen ist das abwechslungsreiche Gelände auch bei Mountainbike-Freunden beliebt. Auf engen Trails sollte man als Wanderer diesbezüglich einen guten Blick auf seinen Hund und auf die Radler haben.

Die Vegetationszonen reichen von mediterran bis alpin. Interessant für Mensch und Hund: Gerade im Sommer ist das Klima in den höheren Lagen oftmals weniger heiß und drückend als unten am See .

Wer nicht weit hoch hinaus möchte, der kann auch etwas tiefer Schluchten und Wasserfälle im Schatten von Pinienwäldern entdecken. Ein schöner Panoramaweg führt zudem über Pontesel, Pregasio bis hinunter zum Strand (Hunde sind dort offiziell nicht erlaubt). Für die Rückkehr bietet sich im Sommer ein Shuttle-Bus an (zwischen Juni und September vier mal pro Tag).

 

Tremosine sul Garda

Gardasee - Tremosine Blick
Tremosine: Villa + Vesio/Mauro Mazzio - Creative Commons/Wikipedia
Tignale und Tremosine verbindet eine 12 Kilometer lange Bergstraße voller Kurven.

Tremosine ist ein Zusammenschluss von insgesamt 18 Ortsteilen, die fast alle auf der Tremosine-Hochebene verteilt liegen. Ein Ortsteil, Campione, liegt direkt am See. Charakteristisch sind auf der Hochebene neben den hier ebenfalls vorhandenen guten Möglichkeiten zum Wandern die steil zum Gardasee abfallenden Felswände mit spektakulären Blicken in die Tiefe.

Von Pieve, dem Verwaltungssitz der Gemeinde Tremosine auf gut 400 Meter kann man auch hier bis auf hohe Lagen steigen, der höchste Punkt ist der Monte Caplone auf 1976 Metern Höhe. Von vielen Stellen der Hochebene kann man den Gardasee von oben genießen wie auch den Blick auf die östliche Bergregion des Monte Baldo.

Ferienwohnungen + Ferienhäuser

 

Ferien-Ausflüge an den Gardasee

Tremosine und Tignale sind beide gut über das Straßennetz angeschlossen. Die Straßen in Seenähe führen durch eine Vielzahl von Tunneln und Galerien und ermöglichen Ausflüge zu bekannten und sehenswerten Orten am See wie z.B. das etwas mondäne Gargnano in herrlicher Lage und nach Limone sul Garda (im Sommer leider sehr überlaufen).

Über den Fährschiff-Anleger in Limone (Porto Nuovo) kann man bequem und schneller als über die kurvigen Straßen viele größere Orte am Gardasee erreichen, wunderbare Blicke auf See- und Bergwelt inklusive.  Hunde, die an Bord wollen, sollten bereit sein, über teils große, teils kleine Metallstege auf ein Schiff zu laufen.

Auf Schiffen wie in Seilbahnen und manchmal auch in Restaurants wird zumindest erwartet, einen Maulkorb mitzuführen und im Zweifel vorweisen zu können. Vor allem die Besitzer große Hunde werden manchmal  gebeten, Ihren Vierbeinern den Maulkorb anzulegen. Insgesamt ist man aber natürlich am Gardasee Urlauber mit Hund gewöhnt und wenn die Hunde verträglich sind, wird man nur selten, wie z.B. an einer Reihe von Stränden, auf besondere Einschränkungen treffen.

Siehe auch:

facebook-News