Grüner Trend in Dänemarks Ferienhäusern

Tipps zum Ferienhaus-Urlaub mit Hund

Bild: Hund sitzt vor Haustür - Ferienwohnungen und Ferienhäuser finden
Bild: Hunde willkommen! © javier brosch / Fotolia

Zur Ferienhaus-Suche

 

Kein Trend in der Reisebranche spiegelt die aktuelle Weltsicht so gut wieder, wie der Trend zur Nachhaltigkeit. Das gilt zunehmend auch für unsere nördlichen Nachbarn. Wer mit Familie und Hund Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark machen will, der verbindet mit Skandinavien gerne Assoziationen wie unverbaute Natur, frische Luft, Weite, einfach einen grünen Urlaub. Und tatsächlich, die Dänen scheinen für sich selbst und nicht zuletzt auch für die Belange des Tourismus den grünen Weg für sich als sinnvolles Ziel entdeckt zu haben.

 

Umweltfreundlichstes Hotel der Welt steht in Dänemark

Der Titel "umweltfreundlichstes Hotel der Welt" wurde im November 2009 durch die weltgrößte Tourismusorganisation Skål International dem Crowne Plaza Copenhagen Towers verliehen. Das Hotel liegt in Kopenhagen auf halber Metro-Strecke zwischen historischer Altstadt und internationalem Airport. Das Hotel erhielt den EcoTourism Award für seine umfassenden Klimaanstrengungen.

Das Herzstück von Dänemarks bisher einzigem CO2-neutralen Hotel bilden insgesamt 2.400 Quadratmeter Sonnenkollektoren an der Außenfassade., mit denen pro Jahr rund 170.000 Kilowattstunden Strom zum Eigenbedarf produziert werden.

Außerdem werden zur Kühlung und zur Beheizung der Klimaanlagen Grundwasser verwendet. Viele elektrischen Geräte im Hotel sind zudem besonders energieeffizient. Laut Eigenaussagen konnte das Hotel mit allen Maßnahmen den Energieverbrauch um 53 Prozent gegenüber vergleichbaren Hotels senken.

 

Auch Ferienhaus-Urlaub in Dänemark wird immer grüner

Der Trend Energiesparen und Effizienz ist inzwischen auch beim dänischen Ferienhaus-Urlaub angekommen. Lange Zeit wurden Ferienhäuser kaum gedämmt und Stromsparen war kein allzu großes Thema in Dänemark. Doch inzwischen finden sich in immer mehr Häusern Energiesparlampen und effektive Klimaanlagen.

Neben der Selbsterkenntnis ist es, wie meist, auch der Geldbeutel, der zu Veränderungen führt. Die dänische Politik steuert bereits seit den Neunziger Jahren die Veränderungen und versucht unter anderem, durch eine Umweltabgabe sowohl CO2-Ausstoß als auch Wasserverbrauch bei den Dänen selbst und bei den Touristen zu verringern. Diese Sondersteuer auf Strom, Wasser, Heizöl und Gas zahlen auch die Gäste der Ferienhäuser.

Bei modernen Ferienhäusern merkt man auch am Haus selbst inzwischen den Trend zur Nachhaltigkeit. Noch vor wenigen Jahrzehnten wurden Sie oft als reine Sommerhäuser nahezu ohne Isolierung gebaut und genutzt. Inzwischen geht die Entwicklung jedoch hin zur Ganzjahresnutzung, da wird der Energiepreis zu einem interessanten Thema.

Die meisten neu gebauten oder umfassend modernisierten Häuser gehen inzwischen sparsam mit Energie um. Auch wenn dänische Ferienhäuser aufgrund politischer Auflagen nicht als "normale" Wohnhäuser gelten und deshalb zum Beispiel nicht ans öffentliche Wasser- und Abwassersystem oder an ein Fernwärmenetz angeschlossen sein dürfen.

"Ferienhäuser von heute sind nicht mehr mit Modellen vergleichbar, die wir vor zehn oder fünfzehn Jahren gebaut haben", sagt Dorte Keinicke Bastved vom Ferienhaus-Hersteller EBK Huse A/S. "Und erst recht nicht mit ›Großmutters Ferienhaus‹ aus den Jahren 1950 bis 1970, den kleinen, roten Holzhäuschen mit dünnen Wänden."

Das schon heute gebaute "Ferienhaus der Zukunft", so die Expertin, sei energieoptimiert. Nicht nur um möglichst nachhaltig und grün, sondern auch um wirtschaftlich und kostensparend zu sein, für Eigentümer und Mieter. "Die Isolierung der Hauswände liegt derzeit bei 200 Millimetern Glaswolle und Holz – vor wenigen Jahren war es gerade einmal halb so viel. Ferner statten wir unsere Häuser mit Solaranlagen zur Wassererwärmung für Dusche und Spüle aus. Und wir bauen sogenannte Luft-Luft-Wärmepumpen oder Luft-Wasser-Wärmepumpen statt der üblichen Elektroheizungen ein. Diese sind so effizient, dass wir für jede zugeführte Energie die dreifache Menge zurückerhalten. Auch Erdwärmeanlagen kommen auf Wunsch zum Einsatz".

Standard sei in den meisten Fällen auch eine Regenwassersammelanlage, die Toilettenspülung, Waschmaschine oder Außendusche umweltfreundlicher macht.

facebook-News

Vielfältige Optionen bei Ferienhäusern mit Hund

Wer besonders umweltverträglich und mit viel Komfort im Winterhalbjahr Urlaub in Dänemark machen möchte, sollte also unter anderem auf das Alter der Häuser und auf die Ausstattung achten. In der warmen Jahreszeit kann man diesbezüglich zumindest das Thema Heizen vernachlässigen. Auch die optisch schnuckeligen älteren Holzhäuser ohne Dämmung taugen in der Regel ganz gut für einen schönen und entspannten Ferienhaus-Urlaub in Dänemark mit Hund.

Die Detail-Beschreibung eines Ferienhauses genau zu lesen, empfiehlt sich aber in jedem Fall. Wenn überhaupt, so erlauben die meisten Vermieter einen oder maximal zwei Hunde pro Ferienhaus oder bitten bei der Mitnahme eines Hundes vor der Buchung um eine kurze Absprache. Auch nach umfriedeten Grundstücken (umzäunt, bzw. mit Hecke, Mauer o.ä. umschlossen) kann gezielt gesucht werden.

Im Ferienhaus-Verzeichnis für Dänemark mit Hund können Sie mit komfortablen Suchoptionen das passende Ferienhaus für sich und für Ihren Vierbeiner in vielen Regionen des Landes finden.

Zur Ferienhaus-Suche

 

Andere Tipps für den Urlaub mit Hund: