Frankreich mit Hund - Tierschutz

Mit Hund in Frankreich unterwegs

Bild: Hund im Kofferraum

Themen: Autofahren, Hund im Auto in Frankreich, Tierschutz

Fewos + Ferienhäuser Verzeichnis

 

Die Einstellung in Frankreich zum Tierschutz ist nicht zuletzt geprägt durch das langjährige Engagement prominenter Franzosen für das Thema. Allen voran hat Brigitte Bardot Ihr Renommee als Schauspiel-Idol seit Jahrzehnten über Ihre Stiftung und Aktionen rege genutzt, um den Tierschutz in Frankreich im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu halten.

Auszüge aus dem Tierschutzgesetz hängen in den Polizeirevieren und die Bestimmungen werden je nach Einstellung und Ermessungsspielraum der Beamten durchaus auch angewendet.

Ferien mit Hund im Auto - Tierschutz in Frankreich

Wichtig für Ihre Ferien: Hunde und andere Haustiere dürfen in der Zeit zwischen April bis Oktober nicht in parkenden Autos eingesperrt werden. Dies gilt auch, wenn Fenster leicht geöffnet sind, um Frischluft hineinzulassen. Durchaus zurecht, wenn man die sommerlichen Temperaturen in Frankreich bedenkt. In Extremfällen können bereits zwanzig Minuten oder weniger Zeit in einer "Autosauna" einen durch die Hitze gestressten Hund kollabieren lassen. ähnliche Regeln gelten übrigens auch in Deutschland.

Hier wie auch in Frankreich können Passanten oder Tierschützer die Polizei benachrichtigen und den Hund aus seiner misslichen Lage befreien. Mit allen Konsequenzen für den nagelneuen Familienwagen oder das Mietauto.

An manchen belebten Auto-Parkplätzen in den Feriengebieten Südfrankreichs gibt es deshalb auch im Sommer Services, bei denen man in seinem Urlaub Hunde tagsüber gegen einen Obolus für einige Stunden zur Betreuung abgeben kann (garde chien). Darauf verlassen, so etwas am rechten Platz zu finden, sollte man sich allerdings nicht.

Über das Ferienhaus-Verzeichnis für Frankreich finden Sie detaillierte Beschreibungen, zum Teil mit Kundenbewertungen, zu einer großen Zahl an Ferien-Mietobjekten in Frankreich, in denen Hunde erlaubt sind.

 

facebook-News