Urlaub mit Hund - Tipps zum Osten von Jütland

Dänemark Ferienhäuser mit Hund finden

Bild: Ferienhaus-Siedlung in Dänemark
Dänische Ferienhaus-Siedlung © bigandt / Fotolia

Themen: Tipps zu Jütland: Natur, Ausflüge, Hundewälder und Strände in Ostjütland für den Urlaub mit Hund, Ferienwohnungen, Ferienhäuser finden.

Zur Ferienhaus-Suche

 

Die Natur im Osten von Jütland

Der Osten von Jütland ist in größeren Teilen geprägt von einer harmonischen Hügellandschaft, vor allem auf der Halbinsel Djursland. Die Landschaft wurde in der Eiszeit von den Gletschern geformt. Das ablaufende Schmelzwasser formte sanft gewellte Täler, Schluchten und Fjorde.

In diesem Teil Dänemarks finden Sie bei einem Urlaub mit Hund eine interessante Mischung aus landwirtschaftlich genutzten Natur, großen Wäldern und einer abwechslungsreichen Küste. Für Abwechslung bei Ausflügen mit dem Vierbeiner ist also gesorgt. Das Angebot an Ferienhäusern, die Sie mit Hund buchen können, ist relativ groß. Allerdings wird auch hier für die Hauptsaison im Sommer schon teilweise recht früh gebucht.  

Übrigens: Auch einige Städte von Fredericia im Süden bis Hobro im Norden der Region haben hier deutlich mehr zu bieten als viele weitgehend auf touristische Infrastruktur ausgerichteten Orte an der Westküste von Dänemark.

 

Besondere Ausflugsziele im Osten von Jütland mit Hund

  • Der Nationalpark Mols Bjerge
  • Wanderungen mit Hund im Seenhochland
  • Jütlands heimliche Hauptstadt Aarhus
  • Die Runensteine in Jelling

Der im Süden von Djursland in Ostjütland gelegene Nationalpark Mols Bjerge ist eines von Dänemarks hügeligsten und abwechslungsreichsten Geländen mit vielen seltenen Tier- und Pflanzarten. Insgesamt umfasst das Gebiet eine Landfläche von cirka 180 km² und befindet sich im Bereich des Höhenzuges Jernhatten. Der Nationalpark hat seinen Namen vom bekanntesten Naturgebiet des gesamten Gebietes: Mols Bjerge, das jedoch nur einen kleinen Teil des gesamten Nationalparks ausmacht. Die Region mit dem Namensgeber des Parks ist jedoch vor allem deswegen empfehlenswert, weil es hier die interessantesten und gut ausgeschilderte Wanderrouten gibt, die man gut mit Hund entdecken kann. An der Küste in diesem Bereich finden sich zudem recht viele gute Badestrände mit einem flachen Zugang zum Wasser.

Der Ort Jelling liegt mitten in Jütland, nordwestlich von Vejle und zählt zu den bedeutenden archäologischen Funden in Dänemark. Zwischen großen Grabhügeln befindet sich eine über 900 Jahre alte, die auf noch älteren Holzkirchen-Vorläufern gebaut wurde. Zu diesem Ensemble zählen noch zusätzlich die in ganz Skandinavien bekannten großen Runensteine früherer Kultstätten. Die unterschiedlichen Funde sind zusammengenommen so bedeutend, dass die UNESCO die Funde inzwischen zum Weltkulturerbe erklärt hat.

Aarhus, Dänemarks zweitgrößte Stadt. Unweit der Stadt finden Sie zahlreiche Sandstrände, Attraktionen, tolle Natur und gemütliche Kleinstädte. Aarhus ist eine lebendige mit einer gemütlichen Altstadt. Die Stadt besitzt zahlreiche internationale Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören unter anderem der landesweit bekannte Dom und das der Geschichte der Stadt Aarhus gewidmete Freilichtmuseum "Den Gamle By".

Bekannte Seen: Die Silkeborg-Seen und der Langesø sowie der Stubbe So -See. Hier kann man mit etwas Glück sogar Otter oder Fischadler beobachten. Diese und viele der Seen in der Region verfügen über einen relativ starke Zu- und Abflüsse, was zu einer teils deutlichen Strömung und damit zu relativ kühlem Wasser führt. Eine gute Voraussetzung, damit sich Lachse und andere Fischarten hier wohlfühlen und zahlreich zu finden sind.

 

Hundewälder und Strände mit Hund

Bild: Hund im Wald

Ohne Leine Spaß im Wald © laszlolorik / Fotolia

Hundewälder in Ostjütland und in ganz Dänemark finden: Dänemark verfügt über viel sogenannte "Hundewälder". Das sind manchmal zwar nur Wiesen, meist aber doch eingezäunte und wildfreie Waldparzellen in denen Hunde ohne Leine nach Herzenslust herumtoben können. eine Liste der Wälder finden Sie hier:

Hundewald-Karte für Dänemark

Stände mit Hund: An Dänemarks Küsten besteht vom 1. April bis 30. September offiziell die Pflicht, den Hund am Strand an der Leine zu Fähren. Im Winterhalbjahr dagegen können Hunde an vielen Stränden frei laufen.

 

Ferienhäuser in Jütland und ganz Dänemark mit Hund

Der Osten und der Süden von Jütland ist typisches Ferienhaus-Land. Es gibt deshalb ein umfangreiches Angebot an Ferienhäusern. Speziell in der Hauptsaison wird das Angebot frühzeitig knapp und es empfiehlt sich, Unterkünfte frühzeitig zu buchen. Im Ferienhaus-Verzeichnis finden Sie für ganz Jjütland und für alle anderen Regionen in Dänemark Ferienhäuser, in denen Sie einen Hund mitnehmen können. Komfort-Optionen ermöglichen die Suche auch speziell für Mietobjekte nahe zum Meer, auch für zwei Hunde, Ferienhäuser mit abgeschlossenen Grundstücken (eingezäunt, mit Mauer oder Hecke umgeben etc.).

Zur Ferienhaus-Suche

 

facebook-News