Polen mit Hund - Ostsee + mehr

Einreise und Urlaub mit Hund in Polen - Ferienwohnungen + Ferienhäuser finden

Bild: Mensch und Hund laufen am Strand entlang

Themen: Tipps für den Urlaub mit Hund in Polen an der Ostsee. Hunde-Ferienhäuser an der polnischen Ostsee und in anderen Regionen von Polen.

Ferienwohnungen + Ferienhäuser

 

Polen Einreisebestimmungen mit Hund

Sie benötigen im Urlaub für die Einreise mit Hund aus einem EU-Land nach Polen:

  • EU-Heimtierausweis vom Tierarzt mit einer noch ausreichend gültigen und mindestens 21 Tage vor Einreise verabreichten Tollwut-Impfung.
  • Das Tier muss dem Pass eindeutig zuzuordnen sein und benötigt dafür die inzwischen übliche Kennzeichnung per Chip.
  • Beachten Sie, dass Welpen erst ab einem Alter von drei Monaten gegen Tollwut geimpft werden. 
  • Näheres hierzu ebenso wie zu den empfohlenen Schutzimpfungen erfahren Sie bei Bedarf von Ihrem Tierarzt. Siehe auch: EU-Einreise mit Hund - Allgemeine Bestimmungen

Alle Angaben ohne Gewähr. Für Detailfragen wenden Sie sich an eine Tierarzt Ihres Vertrauens oder die entsprechende Botschaft bzw. das polnische Konsulat. Weiterführende Links finden Sie weiter unten. 

Unterwegs im Polen-Urlaub mit Hund

Relativ viele Menschen in Polen haben selbst einen Hund. Durch die insgesamt mehr ländliche Struktur gibt es in Polen allerdings noch viel mehr Hunde im Jagdbereich und vor allem als Hüte- und Wachhunde im ländlichen Raum. Wer hier als Urlauber mit seinem eigenen Hund unterwegs ist, sollte darauf gefasst sein, dass in kleinen Gemeinden die Dorfhunde nicht alle angeleint sind und Ihr Revier lautstark und manchmal auch dominant verteidigen. Etwas Abstand zu halten und den eigenen Hund nicht streunen zu lassen sind daher gute Maßregeln.

In manchen Nationalparks wie zum Beispiel in der hohen Tatra, besteht (noch) ein absolutes Hundeverbot. In anderen Nationalparks wiederum sind Hunde (ähnlich wie in vielen deutschen Nationalparks) angeleint erlaubt. Haben Sie ein spezielles Reiseziel an einem Park, achten Sie deshalb bitte auf die entsprechenden offiziellen Informationen zum Thema Hund.

Das sollte einen jedenfalls nicht abhalten, die schönen masurischen Seen und einige der letzten Urwälder Europas zu besuchen und dort ausgiebig zu wandern oder sich schöne Städte wie Krakau, Warschau oder Danzig einmal genauer anzusehen.

 

Polnische Ostsee - Polens Urlaubsparadies

In der Öffentlichkeit besteht in Polen allgemein eine Leinenpflicht für Hunde. Während in "normalen" Städten im Inland oftmals noch die Regelung herrscht, dass Hunde in öffentlichen Gebäuden und Einkaufsläden jeglicher Art nichts zu suchen haben, sieht das in touristischen Gebieten schon etwas individueller aus.

Wer in polnischen Küstenstädten an der Ostsee die Außengastronomie austestet, wird (ähnlich wie in Holland oder der deutschen Ostsee) oft mit Hund Glück haben, manchmal nicht.

Öffentliche Verkehrsmittel sind größtenteils für angeleinte Hunde freigegeben, in der Regel aber mit der (zumindest offiziellen) Maulkorbpflicht. Je nach Größe des Küstenortes sind dabei die Bus-Verbindungen zwischen den Nachbarorten durchaus schon mit denen an der deutschen Ostsee zu vergleichen.

Strände mit Hund? An offiziellen Hauptstränden sind Hunde, zumindest während der Hauptsaison, oft nicht erlaubt. An Nebenstränden und abseits von trubeligen Touristen-Stränden kann man aber sein Glück versuchen, wie es diverse andere Touristen (und Einheimische) auch tun. Überhaupt laufen in Polen trotz offizieller Leinenpflicht sehr viele Hunde frei herum, solange es Platz und Verkehr ermöglichen. Die Küste an der Ostsee in Polen ist schließlich schön und lang genug, um sein Plätzchen mit Hund zu finden.

 

Service-Adressen für den Urlaub mit Hund in Polen