Urlaub mit Hund am Weltnaturerbe Wattenmeer

Ferien mit Hund an der Nordsee-Küste

Bild: Hund Marki schnüffelt am Strand

Themen: Infos zum Nordsee-Urlaub am Weltnaturerbe Wattenmeer.

Die Nordsee-Küste ist seit Juni 2009 um eine bedeutende Auszeichnung reicher. Seit diesem Zeitpunkt gehörten bereits große Teile des Wattenmeeres zu den ca. 200 weltweit von der UNESCO gelisteten Naturdenkmälern. Seit Sommer 2014 ist jetzt das gesamte Wattenmeer Weltnaturerbe. Es ist schlichtweg das größte zusammenhängende Gebiet in Europa, das vom Eingriff des Menschen bisher weitgehend verschont geblieben ist (ca. 10 000 Quadratkilometer). 

  • Umgeben von einer einzigartigen Landschaft, die weltweit nirgendwo sonst in dieser Form existiert.
  • Mit vielen geschätzten Vogelarten und einer riesigen Landebahn zum Zwischenstopp für Zugvögel aus aller Welt.
  • Mit unzähligen Kleinlebewesen wie Wattschnecken, Krebsen, Wattwürmern und Muscheln.
  • Mit dem im Lauf der Gezeiten ständig Wechseln zwischen großen Wasserflächen und begehbarem Watt.

Niedersachsen und Schleswig Holstein teilen sich einvernehmlich die deutsche Nordsee-Küste. Wer jetzt an der Nordsee Urlaub macht, befindet sich innerhalb des Wattenmeeres also mitten im Denkmal, sozusagen. Vielleicht ein Grund mehr, um mit seinem Hund die Ferien an der Nordsee zu verbringen?

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Hunde-Regeln im Nationalpark Wattenmeer: Meer + Tierschutz

Hunde an die Leine: Hunde dürfen angeleint in den Nationalpark mitgenommen werden. An wenigen Stellen nahe von Ferienorten gibt es Tests für Hunde-Freilauf im Nationalpark: St. Peter Ording Tipps - Hundefreundlich: Insel Sylt

Wege-Einschränkungen mit und ohne Hund: Spezielle Schilder weisen auf besonders geschützte Zonen im Nationalpark hin. Die Lage und die Grenzen der verschiedenen Schutzzonen finden Sie in den Regionalfaltblättern der Nationalpark-Verwaltung und zumeist auch in Insel- und Küstenblättern der Kartenverlage, auf den Informationstafeln im Nationalpark und durch die Nationalpark-Beschilderung im Gelände selbst.

Allgemein gilt die Regel, in in ausgeschilderten "Ruhezonen" zugelassene, markierte Wege nicht zu verlassen. Während der Brutzeit der Vögel, (1.April bis 31.Juli) gilt dies auch auch in Brutgebieten der sogenannten "Zwischenzone".

Hunde auf dem Deich: Die Schutzdeiche gehören nicht zum Nationalpark. Immer wieder flüchten hier Schafe vor nicht angeleinten heranstürmenden Hunden und verletzen sich. Teilweise greifen Hunde auch Schafe direkt an. Deswegen dürfen laut Schutzgesetzen der Bundesländer Niedersachsen und Schleswig-Holstein Hunde in der Regel nicht auf dem Deich mitgeführt werden. Allerdings können Gemeinden für ausgewiesene Bereiche auch abweichende Regelungen erlassen. Im Ortsgebiet ist entsprechend die Erlaubnis zur Mitnahme von angeleinten Hunden auf dem Deich keine Seltenheit. An vielen touristisch gut besuchten Deich-Abschnitten wurden in den letzten Jahren große Hinweisschilder angebracht, die vor Ort Klarheit schaffen.

Wattwanderungen - lieber ohne Hund? Von gemeinsamen Wanderungen im Watt mit Hund raten wir eher ab. Das Laufen und Einsinken mit den Pfoten im Schlick ist für die Hunde auf längeren Touren zu anstrengend. Zudem ist die Verletzungsgefahr durch spitze Muschelreste und andere Gegenstände relativ hoch. Nutzen Sie für lange Touren mit Ihrem Vierbeiner stattdessen lieber ausgewiesene Hundestrände oder küstennahe Laufrouten .

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Für weiterführende Informationen über das Wattenmeer selbst empfehlen wir für vor allem für die deutschen Küsten die offizielle Website der Nationalparke im Wattenmeer.

Damit ist aber noch nicht die entscheidende Frage geklärt, wie und wo man seinen Urlaub mit Hund an der Nordsee in Reichweite des Wattenmeeres organisieren kann.

facebook-News

Camping, Ferienwohnung oder Ferienhaus mit Hund an der Nordsee

Über das große Verzeichnis für hundefreundliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen finden Sie detaillierte Beschreibungen, zum Teil mit Kundenbewertungen, zu einer großen Zahl an Mietobjekten an der Nordsee, in denen ein Hund erlaubt ist. Sie können hier ebenfalls Ferienhaus-Angebote in Dänemark, Holland und an der deutschen Ostsee durchsuchen.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Einige passende hundefreundliche Hotels gibt es, aber sie sind an der Nordsee-Küste nicht immer leicht zu finden. Relativ einfach zu recherchieren sind dagegen hundefreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Nordsee. Wer keine Angst vor wechselhaftem Wetter hat, der kann auch versuchen, mit seinem Hund einen Campingplatz in Nähe der Nordsee zu finden: Hier einige Linktipps:

Hunde-Camping in Schleswig-Holstein (ebenfalls für Niedersachsen): http://www.hundecamping.de/category/deutsche-bundeslander/schleswig-holstein-2/

Ferienhof Hack - Bauernhof auf der Halbinsel Eiderstedt, ca. 3 km von der Nordsee. Hunde nach vorheriger Anmeldung erlaubt. http://www.ferienhof-haack.de/FerienhofHaack.html

 

Urlaub mit Hund an Nordsee und Ostsee - ab ans Meer