Ferienhaus-Urlaub mit Hund - Nordsee

Strand-Tipps mit Hund + Ferienwohnungen / Ferienhäuser-Verzeichnis

Bild: Füße im Strandkorb an der Nordsee

Themen: Ferien-Tipps zur Planung für den nächsten Urlaub mit Hund an der Nordsee, Hundestrände, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und andere Unterkünfte finden

Die Nordsee-Küste hat eindeutig mehr von einem Meer als die fast ohne Gezeiten auskommende Ostsee. Auch bei Hunde-Besitzern ist die Nordsee beliebt. Neben Camping-Möglichkeiten locken hundefreundliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Nordsee jährlich neue Gäste. Sie finden auf hunde-ferienhäuser.de aber auch Ferien-Tipps und Ferienhaus-Angebote mit Hund für deutsche Ostsee Holland, Belgien, Frankreich und Dänemark

Im Verzeichnis finden Sie eine Vielzahl von Mietobjekten, in denen Sie einen Hund mitnehmen können. Mit der Suchoption  "Weitere Merkmale" können Sie die Suche z.B. nach der Nähe zum Meer, und zusätzliche Optionen wie eingrenzen. Interessant sind auch Ferien-Unterkünfte für mehrere Hunde oder "Umfriedete Grundstücke", die eingezäunt bzw. durch Mauer, Hecke o.ä. eingegrenzt sind.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

 

Urlaub mit Hund an der Nordsee - schöne Ferien-Küstenlandschaften am Meer

Feinkörnige Sandstrände und Dünen sind ein Markenzeichen der deutschen Nordsee-Küste. Im Vergleich zu unseren Nachbarn in Holland ist die deutsche Ferien-Küste sogar noch etwas abwechslungsreicher. Aber hier wie dort findet man schöne Orte und lange Strände an der Küste mit viel Platz zum Spaziergang am Wasser.  Erholsame Ruhe im Strandkorb sowie das gesunde Reizklima der Küste sind das Markenzeichen vieler auf Urlaub eingestellten Küstenorte an der deutschen Nordsee.

Nordsee-Inseln:

Neben den Westfriesischen Inseln in Holland sind in Deutschland deren direkte Nachbarn Borkum, Juist, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge und die kleinste Insel Baltrum zu nennen. Zusammen mit Norderney bilden sie die Ostfriesischen Inseln. Sie sind mit vielen schönen Dünen und langen Stränden gesäumt.

Ähnlich beliebt sind die Nordfriesischen Inseln Nordstrand, Pellwerm, Amrum, Föhr und Sylt. Wer hier eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sucht, muss speziell zur Hauptsaison bereits weit im Voraus buchen. Kurzfristig frei werdende Unterkünfte sind im Sommer eine Seltenheit.

Besonders hundefreundlich:Sylt

Gerade Sylt hat zwar den Ruf, nicht gerade allzu günstig zu sein, doch die Insel gilt auch als besonders hundefreundlich. Zumindest, wenn es um freien Zugang zum Strand geht. Sylt Hundestrände und Ausflüge mit Hund.

Wer gerne mit seinem von der Reise gestressten Hund ohne lange Pausen oder Fähren zum Insel-Urlaubsziel über das Wasser möchte, schätzt für solche Zwecke eventuell auch Bahnverbindungen, wie sie zum Beispiel über den Hindenburg-Bahndamm nach Sylt bestehen.

Hundestrand-Tipps an der deutschen Nordsee

Niedersachsens Ferien-Regionen: Mehr als Meer

Nordfriesland + Dithmarschen mit Hund


Nordsee-Ferien mit Hund im Nationalpark

Das Wattenmeer zieht sich von der südlichen Küste Hollands über fast die gesamte deutsche Nordseeküste entlang bis Dänemark. Unterschiedliche Nationalparks findet man entsprechend in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und in Hamburg. Größtenteils machen Sie an der Wattenmeer Urlaub im Weltkulturerbe.

  • Nicht nur die Küste der Nordsee, auch das Hinterland von Niedersachsen und Schleswig-Holstein hat schöne Fleckchen, wo man Hunde in den Ferien frei und ohne Leine laufen sieht.
  • Auch direkt an der Küste gibt es vor allem an touristisch nicht überlaufenen Ecken oft Möglichkeiten, den Hund im Urlaub mit an den Strand zu nehmen.
  • Glückskekse finden mancherorts sogar speziell ausgewiesene Nordsee-Hundestrände.

Der Küsten- und Tierschutz fordert aber auch die Mitarbeit von Hundebesitzern. Auch wenn die Umsetzung der Regelungen vor allem in touristischen Gebieten teilweise nicht sehr streng sein sollte. Hier die wichtigsten allgemeinen Einschränkungen:

Braucht man einen Hundeführerschein? Seit Juli 2013 besteht in Niedersachsen eine „Hundeführerschein“-Pflicht, d.h. neue Hundehalter müssen eine Prüfung ablegen, um Basis-Kenntnisse über die Hundehaltung zu dokumentieren. Das betrifft jedoch nur "Einheimische". Wer aus anderen Bundesländern nur für den Urlaub nach Niedersachsen reist, kommt weiterhin ohne Hundeführerschein aus.

Leinenpflicht: Zum Schutz von anderen Urlaubern besteht für Hunde an diversen belebten Stränden, vor allem zur sommerlichen Hauptsaison in den Ferien, eine Leinenpflicht. Weniger strikt sieht das in der Praxis oft an weniger frequentierten Stränden aus. Achten Sie auf einschlägige Hinweisschilder am jeweiligen Strand.

Auch am Wattenmeer sowie auf von Schafen beweideten Deichen und in geschützten Dünenbereichen sind Hunde an die Leine zu nehmen. Hier mit Rücksicht auf die empfindliche Natur und zum Schutz wild lebender Tiere.

In ganz Niedersachsen gilt zudem meist vom 15. April bis zum 15. Juli in der freien Natur Leinenpflicht wegen der Brut- und Setz-Zeit der Vögel. Aber auch in Niedersachsen gibt es viele Hundebesitzer und weit weg von schützenswerten Flächen wird die Umsetzung dieser Regelungen wie immer von der Gutwilligkeit der Menschen bestimmt, die dort leben oder Urlaub machen.

Sie können im Urlaub aber fast überall in den Nationalpark  Ihren Hund mitnehmen, wenn er an der Leine ist. Die Lage und die Grenzen der verschiedenen Schutzzonen finden Sie in den Regionalfaltblättern der Nationalparkverwaltung und zumeist auch in Insel- und Küstenblättern der Kartenverlage, auf den Informationstafeln im Nationalpark und durch die Nationalpark-Beschilderung im Gelände selbst.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Leuchtturm an der Nordsee

 

Nasser Urlaub mit Hund - Nordsee am Meer - Hundestrände

Wer das Vergnügen hat, eine "Wasserratte" als Hund zu haben, der weiß, welchen Spaß die Vierbeiner im Urlaub mit den Wellen haben können. Doch nicht alle Hunde kühlen sich gerne im Wasser ab. Vor allem zur Sommer-Saison täuscht der kühlende Wind vom Meer. Da Hunde nicht so einfach wie wir schwitzen können, sollten sie nach Möglichkeit keine zu langen Spaziergänge in der Mittagshitze machen müssen.

Die Strände sind in den Ferien morgens und abends deutlich leerer und der Hund hat allein dadurch schon mehr Bewegungsfreiheit.  Ein wenig Schatten und regelmäßig Wasser zum Saufen sind weitere Zutaten für zufriedene Hunde am Strand.

An vielen Hauptstränden im Umfeld von größeren Badeorten sind zur Hauptsaison Hunde generell nicht erlaubt bzw. nur in den Morgen- und Abendstunden. An Naturstränden etwas abseits des Sommer-Trubels sieht das schon ein wenig besser aus. Wenn Sie keinen Wert auf größere touristische Infrastruktur (Kioske, Restaurants etc.) legen, versuchen Sie dort Ihr Glück. Wir haben Ihnen hier eine Liste von bekannten Hundestränden im Umfeld von bekannten Badestränden zusammengestellt.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen mit Hund an der Nordsee

Über die Ferienhaus-Verzeichnis für die deutsche Nordsee finden Sie detaillierte Beschreibungen zu vielen Ferienwohnungen und Ferienhäusern an der Nordsee, in denen ein Hund erlaubt ist. Sie finden hier ebenfalls Ferienhaus-Angebote mit Hund in Dänemark, Holland und an der deutschen Ostsee oder an der Ostsee in Polen.

Such-Tipp für Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Mit einem Klick auf die Suchoption  "Weitere Merkmale" können Sie die Suche komfortabel eingrenzen z.B. nach der Nähe zum Meer, Ferien-Unterkünfte für mehrere Hunde oder "Umfriedete Grundstücke", die eingezäunt bzw. durch Mauer, Hecke o.ä. umgeben sind.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

 

Ferien mit Hund an Nordsee und Ostsee

 

Weitere Tipps für den Urlaub mit Hund