Einreise-Bestimmungen mit Hund - Großbritannien + Schweden

Einreise-Regeln für Ferienhaus-Urlaub mit Hund in Schweden und England

Siehe auch:

Aufatmen für Einheimische und Touristen gleichermaßen. England ist bekannt für die Bewahrung seiner Traditionen. Nicht alle sind heutzutage noch sinnvoll. So galt mehr als hundert Jahre lang in Großbritannien eine strenge Regel für Hunde und andere Haustiere, die mit Urlaubern nach Großbritannien einreisen wollten, egal ob ausländische Touristen oder ins Heimatland zurückkehrende Engländer. Sie mussten zuvor eine sechsmonatige Quarantäne bzw. Wartezeit nach einer Tollwutschutzimpfung überstehen. Mit einem sogenannten Titertest wurde bisher die Wirkung der Tollwutimpfung überprüft – von der Blutentnahme bis zur möglichen Einreise verging dabei eine Wartezeit von mindestens sechs Monate.

Selbstredend, dass diese Regeln als überholt gelten konnten und bisher so manchen Hundebesitzer davon abhielten, in Großbritannien mit ihrem Hund Urlaub zu machen.

Seit 01.01.2012 gibt es, außer dem zeitweise abwechslungsreichen Wetter vielleicht, nur noch wenige Gründe mehr, das schöne Inselreich mit Haustier zu schmähen. Denn künftig ist laut dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) für Urlauber mit Hund aus einem EU-Land der Nachweis der Tollwutimpfung ausreichend, die Einreise kann 21 Tage nach der Impfung des Hundes erfolgen. Neben Schweden und Großbritannien gelten die vereinheitlichten Einreisebestimmungen auch für Irland und Malta. Unverändert gültig sind EU-weite Vorschriften wie die Kennzeichnung des Hundes mit Microchip oder das Mitführen des EU-Heimtierpasses.

 

Einreise für Schweden - Mit Hund im Ferienhaus-Urlaub

Seit dem 01.01.2012 gilt: Man braucht keine schriftliche Genehmigung mehr, um für den Ferienhaus-Urlaub einen Hund von einem EU-Land nach Schweden einzuführen. Ein gesondertes Gesundheitsattest (außer dem EU-Heimtierausweis) ist nicht nötig, ebenso entfallen verpflichtende Impfungen gegen Leptospirose und Hundestaupe – auch wenn beide Impfungen weiter empfohlen werden. Ab 1.1.2012 entfallen Bluttests und Wurmkur. (Informationen laut schwedischer Tourismuszentrale, ohne Gewähr). Es gibt jedoch weiterhin bestimmte Empfehlungen für Impfungen. "Mehr Infos hierzu in unserer Schweden-Rubrik".

 

Großbritannien mit Hund - Einreise nach England mit letzten Besonderheiten?

Ob die bisher geltenden Vorschriften in Großbritannien zu einer Behandlung gegen Bandwürmer komplett entfallen oder weiter bestehen, darüber gab es sich teils unterscheidende Aussagen. Uns ist der Stand bekannt, dass in Großbritannien wie auch in Irland, Finnland und Malta vor der Einreise zusätzlich eine im Heimtierpass vom Tierarzt dokumentierte und vor der Reise abgeschlossene Behandlung gegen Bandwürmer vorgeschrieben ist. Deswegen empfehlen wir rechtzeitig vor einem Urlaub in England mit Hund Rücksprache mit einem Tierarzt bzw. der britischen Botschaft bezüglich solcher Sonderregelungen zu halten. Für die in europäischen Ländern obligatorische Tollwutschutzimpfung für Hunde gilt, dass sie mindestens drei Wochen vor der Einreise abgeschlossen sein muss.

Hier finden Sie online weiterführende Informationen der neuen Haustier-Reiseverkehrsregelung (engl. Pet Travel Scheme) und weitere Reise-Tipps nach Großbritannien, unter anderem auf der Website des Britischen Ministeriums für Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft (DEFRA):

Die Tierschutzorganisation Tasso e.V. weist zusätzlich auf ein unverändert bestehendes Einreiseverbot für sogenannte „gefährliche Hunde“ hin. Das britische Recht spreche hier allerdings von „Hundetypen“ und nicht von Rassen. Das Verbot gilt laut Tasso für die „Hundetypen“ Pitbull Terrier, Tosa Inu, Dogo Argentino, Fila Brasileiro und Hunde, die die entsprechenden körperlichen Eigenschaften und Verhaltensmerkmale aufweisen. Ausführlichere Informationen hierzu auf der DEFRA-Homepage (Unterpunkt: dangerous dogs): defra.gov.uk/wildlife-pets/pets/dangerous/.

Siehe auch:

Auch wenn die hier gesammelten Informationen auf offiziellen Auskünften beruhen, können Sie inzwischen nicht mehr aktuell sein, weshalb wir für die Auslegung und Anwendung dieser Regelungen leider keine Gewähr und Haftung übernehmen können.

Wenden Sie sich im Zweifel bei offenen Fragen bitte rechtzeitig vor der Planung einer Reise an die jeweilige Botschaft oder andere offizielle Stellen Ihres Reiselandes. Dies gilt besonders für die Einreise aus Nicht-EU-Staaten in ein EU-Reiseland.

Fewo + Ferienhaus-Suche europaweit

 

 

facebook-News