Ferienhaus-Urlaub mit der Bahn und Hund?

Bahnfahren mit kleinen Hindernissen

Bild: Zug fährt in Bahnhof ein

Themen: Ferien-Tipps zur Planung von Reisen mit Hund per Bahn

Warum denn nicht einmal mit der Bahn in den Ferienhaus-Urlaub fahren? Hunde dürfen in Deutschland in den meisten Zügen der Deutschen Bahn mit auf Reisen gehen. Zumindest im Prinzip. Denn Bahnfahren mit Hund hat leider seine kleinen und großen Besonderheiten.

 

Bahnfahren mit Hund in erster oder zweiter Klasse

Bahn mit Hund für lau! Kleine Hunde, laut Bahn "bis zur Größe einer Hauskatze" können in einem geeigneten Transportbehälter "unentgeltlich mitgenommen werden".

Für das Bahnfahren mit größeren Hunde müssen deren Besitzer allerdings den halben Fahrpreis (bei Normal- oder Sparpreis 1. oder 2. Klasse) bezahlen, ähnlich zu einer Kinderkarte. In City Night Line / DB Autozügen ist die Mitnahme eines Hundes laut Deutscher Bahn nur bei Buchung eines ganzen Abteils zur alleinigen Nutzung möglich. Bei der Buchung von internationalen Reisen über die Deutsche Bahn sei für einen Hund grundsätzlich der Kinderfahrpreis 2. Klasse zu zahlen.

 

Kein Hunde-Ticket - keine Bahn-Reservierung - Leine und Maulkorb bereithalten

Weil das einfache Bahnfahren mit Hund durch das früher gebräuchliche Buchen einer Kinderkarte aber anscheinend nicht erwünscht war, hat man inzwischen andere Regelungen getroffen. Um aus "wirtschaftlichen Gründen die Programmierungs- und Pflegekosten unserer Buchungssysteme in vertretbaren Grenzen zu halten", hat die Bahn sich entschieden, "für Hunde keine gesonderte Fahrkartengattung einzuführen". (Siehe auch Bahn-Service Anfrage aus dem Jahr 2011). Beförderungsbedingungen für Kinder seien jedoch nicht für Hunde anwendbar.

  • Einschränkung Sitzplatz: Heißt leider auch, dass für Hunde keine Sitzplätze reserviert werden können. Auch wenn die Vierbeiner natürlich nur am Boden liegen würden, aber zumindest genügend Raum zum entspannten Liegen hätten. Die nur schwer nachvollziehbare Begründung der Bahn: "Es wäre für andere Kunden in einem vollen Zug nicht nachvollziehbar, wenn ein Sitzplatz frei bleibt, weil darunter ein Hund liegt."
  • Weitere Einschränkung - Online-Tickets: Für Hunde können keine Online-Tickets direkt am PC ausgedruckt werden. Seltsamerweise kann man laut Bahn dann aber die etwas seltsame Variante anwenden, online die Zusendung einer Fahrkarte für den Hund per Post (!) anzufordern.  Dafür müsste man dort, hier wird es kurios, dann doch angeben, "dass ein Kind von 6-14 Jahren ohne Begleitung verreist".
  • Dritte Einschränkung - eventuell Maulkorb: Laut Bahn müssen Hunde zum Schutz von Fahrgästen in Zügen angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Zugbegleiter können Hundebesitzer auffordern, Ihrem Hund Leine bzw. Maulkorb anzulegen. Bei einer Weigerung können die reisenden Zwei- und Vierbeiner zum Aussteigen beim nächsten Halt aufgefordert werden. Ausnahmen für diese Regelung gelten für Blindenhunde und für Begleithunde schwerbehinderter Menschen. Zudem hängt nach unseren bisherigen Erfahrungen in der Praxis sehr viel vom konkreten Verhalten des Hundes, von den Platzverhältnissen am Reisetag in dem konkreten Zug, vom jeweiligen Zugbegleiter und ähnlichen Faktoren ab.

Die Regeln sind also leider nicht sehr einfach und für viele bahnreisende Hundefreunde nicht durchgehend einsichtig. Wir haben die Informationen überblickhaft zum aktuellen Stand (Juni 2013) zusammengetragen, können jedoch für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Regelungen leider keine Gewähr übernehmen.

Für offizielle Informationen und Rückfragen empfehlen wir Ihnen bei Bedarf die offizielle Info-Seite der Deutschen Bahn und die Kontaktmöglichkeiten der Bahn-Website: http://www.bahn.de/p/view/angebot/zusatzticket/hunde.shtml

Zum Ferienhaus / Ferienwohnungs-Verzeichnis europaweit

 

Günstig reisen mit der Bahn - Tipps vom Fachmann

Wie man sieht, hat das Regelsystem der Bahn so einige Nachteile. Doch es ist auch möglich, seine Vorteile und kleinen Schlupflöcher zu nutzen. So wurde beispielsweise ein Rentner aus Biberach bekannt, weil er es schafft, regelkonform einen Monat mit einem 1. Klasse-Ticket für 120 Euro quer durch Deutschland zu fahren. Im Interview spricht er über die wichtigsten Buchungskniffe und kreative Reisepläne.

http://www.zeit.de/mobilitaet/2013-07/extrembahnfahren-fahrkarte-routenplanung

Sollten Sie so etwas ähnliches mit einem Hund als Reisebegleiter versuchen wollen, würden wir allerdings auf jeden Fall zur Mitnahme von Leine und Hund raten. Sie werden auf so einer langen Reise voraussichtlich nicht nur wohlmeinende Zugbegleiter treffen. Zudem sollte man vorher prüfen, ob da nicht irgendwo im Bahnsystem noch ein "Hinkefuß" bezüglich Vierbeiner lauert, wer weiß.

Siehe auch:

facebook-News

Ferienhaus oder Ferienwohnung mit Hund für den Urlaub finden

Wenn Sie noch eine passende Unterkunft in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in schönen Ecken Deutschlands suchen, egal ob Mittelgebirge, Alpen, Nordsee, Ostsee und in anderen schönen Ferienregionen: Hier finden Sie neben weiteren Urlaubs-Tipps auch passende Ferienwohnungen und Ferienhäuser, bei denen die Mitnahme eines Hundes möglich ist.

Suchen Sie einfach in der von Ihnen gewünschten Region in Deutschland, Österreich oder anderen Ferienländern in Europa.

Ferienhaus / Fewo-Verzeichnis


 

Allgemeine Tipps für den Urlaub mit Hund