Schwarzwald-Urlaub mit Hund am See

Deutschland Hunde-Tipps + großes Ferienwohnung / Ferienhaus-Verzeichnis

Bild: Hund mit Spielzeug im See

Themen: Tipps für Ausflüge und zum Wandern mit Hund an Seen im Schwarzwald-Urlaub. Vom Nationalpark bis zum Titisee und Schluchsee.

Der Schwarzwald ist für deutsche Verhältnisse ein großes Mittelgebirge mit vielen kleinen Seen und einen hervorragenden Netz an Wanderwegen. Leichte Spaziergänge im flacheren Bereichen oder anspruchsvollere Wanderungen über bewaldete Bergkuppen auf bekannte Höhen wie den Feldberg, den Schauinsland, die Hornisgrinde oder die Teufelsmühle bringen aktive Erholung in schöner Natur.

Für den Winterurlaub ist im Nordschwarzwald das Gebiet nahe der Schwarzwaldhochstraße und auf den Höhen bei um Kaltenbronn bekannt. Im Südschwarzwald sind dies unter anderem die Skigebiete am Feldberg bei Todtnau und in Hinterzarten.

Auf dieser Seite haben wir für Sie einige Regionen-Tipps für sommerliche Touren mit Hund rund um Seen im Südschwarzwald gesammelt. Für alle Regionen von Nord bis Süd im Schwarzwald finden Sie hier außerdem eine große Anzahl Ferienwohnungen und Ferienhäusern, in denen die Mitnahme eines Hundes erlaubt ist.

Ferienhaus / Ferienwohnung Suche

 

See-Tipp 1: Nationalpark Schwarzwald mit Hund - Wandern zum Wasser

Eine große Fläche des Südschwarzwaldes ist seit Februar 2016 als Biosphärenreservat ausgewiesen und strebt die Anerkennung des Schutzgebietes durch die UNESCO an. Bereits realisiert ist der Nationalpark Schwarzwald. Kleine Seen findet man an vielen Stellen im Schwarzwald, auch im Nationalpark Schwarzwald. Bei Wanderungen sind die oft einsam gelegenen Seen ein beliebtes Etappenziel. In der Kernzone des 2014 offiziell eröffneten Nationalparks dürfen Besucher nur ausgewiesene Wege nutzen, um wildlebende Tiere ungestört zu lassen. Aus diesem Grund sind Hunde im Nationalpark immer an der Leine zu führen.

Im Park werden interessante Führungen angeboten, z.B. am nach dem Orkan "Lothar" genannten Pfad. Dort kann man hautnah erleben, wie sich die Natur das vom Sturm zerstörten Waldgebiet neu erobert.  Am Ruhestein, auf rund 900 Metern Höhe, liegt das Nationalparkzentrum (Schwarzwaldhochstraße 2, 77889 Seebach). Hier kann man sich einen guten Überblick und gute Tourentipps bei den Mitarbeitern des Nationalparks holen. Mehr Infos: http://www.schwarzwald-nationalpark.de/

Hinab zum Wilden See

Wer nur einen kurzen Zwischenstopp macht, der kann z.B. vom Nationalparkzentrum aus über einen halbstündige Abstieg zum Wilden See im Herzen des Nationalparks unternehmen. Mensch und Hund sollten dafür gut zu Fuß und trittsicher sein. Einkehrmöglichkeit gibt es in der Darmstädter Hütte. Wer länger laufen möchte, der wählt den zwölf Kilometer langen Rundwanderweg vom Seibelseckle auf der Gaiskopfspur über die Falzhütte.

 

Touristische Seen im Schwarzwald für Mensch und Hund

In vielen Flüssen und kleinen, abgelegenen Seen im Schwarzwald können wasserverrückte Hunde plantschen. Je touristischer die Infrastruktur um einen Feriensee herum ist, desto eher muss man allerdings auf einige Regeln achten. Besonders herauszuheben für Hundebesitzer, die selbst gerne wassersportlich unterwegs sind, ist der Titisee und der nicht allzu weit entfernte Schluchsee. In offiziellen Strandbädern sind zwar meist keine Hunde zugelassen. Doch abseits der touristischen Zentren findet man durchaus noch Plätze, an denen man mit Hund direkt ans Wasser bzw. ins Wasser kann.

Der Titisee ist touristisch erschlossener. Deshalb ist der Schluchsee, der größte See des Schwarzwaldes, dann die geeignete Wahl, wenn man weniger Trubel und mehr Ruhe am See sucht.

 

See-Tipp 2: Schluchsee mit Hund

Die Gegend um den Schluchsee bei St. Blasien im Südschwarzwald ist eine beliebte Wandergegend. Nicht nur deswegen lohnt der See für eine Ausflug mit Hund. Rund um den größten See im Schwarzwald gibt es außerhalb des offiziellen Strandbades diverse Stellen zu entdecken, an denen man auch gut mit Hund ans (und in das) Wasser kann. Der Schluchsee ist die höchstgelegene Talsperre in Deutschland. Bei milden Außentemperaturen nichts für "Warmduscher", im heißen Sommer aber ein Genuss für Mensch und Hund.

Foto: Schluchsee im Herbst © TI Schluchsee

Mit Hund kann man den Schluchsee übrigens auch auf einem 18 Kilometer langen und gut ausgebauten Weg entlang des Seeufers schön umwandern. Einkehrmöglichkeiten gibt es ausreichend in Wassernähe. Ein guter Startpunkt ist der Bahnhof des Kurortes St. Blasien . Wer nicht den schweißtreibenden Aufstieg einer der Berge des Feldbergmassivs vorhat, begibt sich direkt zum See und begibt sich in Richtung des Ortes Aha. Sie erreichen eine kleinen Halbinsel mit einigen netten kleinen Stränden und mit einem schönen Ausblick auf das Dorf sowie die Landschaft rund um den Schluchsee.

Vorbei an kleinen Stränden, die zu erholsamen Pausen einladen, geht es fortwährend entlang des Schluchsees. Es geht immer weiter an der Bucht entlang und schließlich am Krummenbach vorbei. Schließlich überquert man die Staumauer des Sees. Über den Weg in Richtung Bhf. Seebrugg muss man den Hund kurzhalten, weil man hier eine Weile der Straße entlang läuft. Weiter geht es über den Kohlgrubenweg zum Ort Schluchsee. Wer den ganzen Weg läuft und nicht zu lange Pausen einlegt, schafft den Weg in ca. sechs Stunden.

 

See-Tipp 3: Titisee

Südöstlich vom Schluchsee liegt der Titisee. Beide Gewässer sind gut über die "Drei-Seen-Bahn". Hunde fahren hier angeleint zum Preis einer Kinderkarte mit im Zug.

Die Beliebtheit des Titisees hat bereits vor Jahrzehnten eine gute touristischen Infrastruktur geschaffen. Die Beliebtheit hat allerdings auch ihre Tücken. Im Sommer muss man manchmal schon auf eine etwas längere Suche außerhalb der Ortschaften gehen, um ein Plätzchen zu finden, an denen auch Hunde gut ins Wasser können. Wer sich den See lieber gemütlich von der Nähe sehen möchte, kann mit seinem Hund angeleint auch auf Ausflugsschiffen über den See schippern oder selbst als Kapitän ein Tret- oder Ruderboot leihen.

Wer abseits des Sees seine Ruhe sucht, findet natürlich auch hier ausgesprochen gute Wandermöglichkeiten. Unweit des Titisees liegt zum Beispiel die Wutach-Schlucht. Auch hier sorgt jede Menge Wasser für besondere Eindrücke. Man wandert entlang einer Wildwasser-Flusslandschaft, mit herrlichem Ausblicken und plätschernden Wasserfällen.

facebook-News

Ferienhäuser und Wohnungen mit Hund vom Kaiserstuhl bis zum Südschwarzwald

Im Schwarzwald steht eine gute Auswahl an hundefreundlichen Ferienwohnungen und Ferienhäusern zur Verfügung, nahe zu teilweise idyllisch gelegenen Ortschaften. Vom historischen Fachwerkhaus in Alleinlage bis zu günstigen Einliegerwohnungen in Ortslage mit mehreren Wohneinheiten. Wer die Abgeschiedenheit sucht, wird vor allem im Hochschwarzwald fündig. Für den städtischen Charme bevorzugen andere Urlauber die ebenfalls vorhandenen Angebote unweit von bekannten Orten wie Freiburg oder Freudenstadt.

Finden Sie hier Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit Hund im Schwarzwald, in weiteren Mittelgebirgen oder in den Alpen. Mit einem Klickkönnen Sie die Suche z.B. nach der Nähe zum Wasser verändern oder nach umfriedeten Grundstücken und Sonderausstattungen suchen und die Suche beliebig eingrenzen. Zu vielen Ferienunterkünften finden Sie zudem Bewertungen von Gästen.

Ferienhaus / Ferienwohnung Suche

 

Mehr Tipps gesucht: Wir freuen uns über weitere Tipps und Wandertouren mit Hund in Deutschland und in anderen Ferienregionen. Schicken Sie Ihre Tipps per Mail an info-adresse hunde-ferienhaeuser

 

Allgemeine Tipps für die Ferien mit Hund

Fotos innerhalb des Beitrages: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Blick vom Lockstein auf Berchtesgaden mit Watzmann
Königssee mit St. Bartholomä im Sommer