Blick auf Lechbruck im Allgäu

Hundeurlaub im Allgäu? Die hügelige Landschaft, die Wälder, Wiesen, Seen und die Berge des Allgäus mit ihren hervorragenden Wandermöglichkeiten sind wie geschaffen für naturnahe Urlaube mit Hund. Wir geben Ihnen Tipps für Ausflüge und Seen mit Hund. Sie finden hier zudem eine große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen, die auf die Bedürfnisse von Urlaubern mit Hund  ausgerichtet sind. Viel Spaß im Allgäu! 

Hinweis: Bitte beachten Sie den aktuellen Stand der Reise-Regelungen. Falls nötig, kann es auch kurzfristig zu Anpassungen kommen. Service-Links: Bundesland Bayern Corona Fragen - Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes

Ferienunterkünfte im Allgäu: Auch nahe zu Seen und eingezäunte Gärten

Egal ob Unter-, Ober-, West- oder Ostallgäu: Finden Sie hier Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit Hund im ganzen Allgäu, ebenso wie in den österreichischen Alpen.

Sie können die Suche dabei beliebig eingrenzen auf spezielle Unterkünfte wie "Umfriedetes Grundstück" (eingezäunt, Mauer, Hecke o.ä.), "Mehr als ein Haustier", die Nähe zu Winter-Skigebieten sowie für diverse Sonder-Ausstattungen z.B. (Sauna, Kamin/-ofen).

Ebenso gibt es hier Vermieter, die auch mehr als ein Haustier gerne aufnehmen.

Ferienunterkünfte

Top Ausflüge + Wandern im Allgäu-Urlaub mit Hund

Top-Ziel für jeden Urlaub ist die typische Allgäuer Landschaft. Im Winter ist das Allgäu der Einstieg zu höher gelegenen Skigebieten in Deutschland und Österreich. Aber vor allem in der wärmeren Jahreszeit sind die Möglichkeiten beeindruckend, die flache, hügelige oder auch steile Voralpenlandschaft mit Hund zu erleben. Fast jeder größere Urlaubsort im Allgäu bietet Informationen zu Spazier- und Wanderwegen im direkten Umfeld. 

Für größere Touren gibt es eine ganze Reihe von Wanderführern und Wanderkarten. Wir wollen deshalb einige spezielle Ausflugsziele für den Urlaub mit Hund hervorheben. Wenn ein Tipp nicht direkt in der Nähe Ihrer Ferienwohnung bzw. Ihres Ferienhauses liegt: Einfach vormerken, denn viele Urlauber kommen gerne immer wieder ins Allgäu. 

Schöne Seen im Allgäu mit Hund

An vielen offiziellen Badestellen rund um Ferienorte sind Hunde zumindest zur Hauptsaison nicht am / im Wasser erlaubt. Abhilfe schafft das Baden in einigen (kalten) Gebirgsbächen und Flüssen. Ebenso wie kleine, abgelegene Seen und eine Reihe von Hundestränden an den folgenden bekannten Seen Oberbayerns. 

(Alle Tipps ohne Gewähr)

Forggensee (Allgäu) - Der Forggensee bei Roßhaupten (nahe Lechbruck und Füssen) ist als Stausee der fünftgrößte See in Bayern. Hier können Hunde an abgelegeneren Stellen baden. Forggensee: Offizielle Badestellen für Hund gibt es im Südosten des Forggensees an den Badeplätzen an den Badeplätzen von Halblech und Schwangau in den Ortsteilen Waltenhofen und Brunnen. Sand und Kies-Strände, auch für Familien mit Kindern geeignet. Offene Wiesen und ein kleiner Wald-Abschnitt in der Nähe. 

Rottachsee (Allgäu): Mit Hund am Strand klappt auch am größten Badesee im Oberallgäu. Den Hundestrand findet man nahe des Bisseroy See Kiosk. Anfahrt: 87466 Oy-Mittelberg. 

Hopfensee (Allgäu) - Der Hopfensee ist nur wenige Kilometer entfernt zum Forggensee. Im Süden des Sees fahren Schiffe, deswegen ist der Norden des Sees zu bevorzugen. Im Strandbad Hopfensee sind Hunde nicht erlaubt, an den übrigen Badeplätzen sollen Hunde aber laut Urlauber-Tipp mitgenommen werden können. 

Grüntensee (Oberallgäu) Hundestrand neben der der Liegewiese, hier dürfen Hunde auch baden gehen. Hunde können zudem im Oberallgäu mitgenommen werden an den Sonthofener Baggersee sowie an den Sieglsee in Blaichach.

Sieglsee in Blaichach: Hunde dürfen mit an den See.

Sonthofener Baggersee: Hunde werden am See toleriert.

Ferienunterkünfte 

Wandern beeindruckt: Die Breitachklamm - Region Oberstdorf

Mehr als eine weitere nette Wanderung: Die Jahrtausend alte Breitachklamm nicht weit von Oberstdorf ist eine der tiefsten und imposantesten Felsenschluchten Europas mitten im Allgäu.

  • Der Zugang kostet ein paar Euro Eintritt, die sich aber lohnen. Vor allem, wenn man kurz nach Öffnung (9 Uhr morgens) mit noch relativ wenig Besuchern das Naturschauspiel am besten genießen kann.
  • Mit festem Schuhwerk kann grundsätzlich jeder, der halbwegs "gut zu Fuß" ist, die Wege gehen. Auch Hunde sind erlaubt.
  • Empfindliche Hunde-Naturen müssen allerdings die manchmal imposante Geräuschkulisse des Wasser auf seinem Weg durch die Klamm "abkönnen".
  • Steile Stellen kann man bei Bedarf umgehen. Man kann die Tour durch die Klamm aber auch zu einer weiteren Wanderung in der schönen Umgebung ausbauen. Website zur Klamm mit Infos und Touren.

Oberstdorf im Oberallgäu lockt auch Bergsteiger mit Gipfeln bis über 2.500 Meter. Zu Oberstdorf gehören fünf weitere Ortschaften, die Sommer wie Winter weniger trubelig sind. Die nette Landschaft im Umland bietet alle gewünschten Schwierigkeitsgrade für das Wandern mit Hund inklusive Blick auf die Allgäuer Berge. Wer Lust auf einen Ausflug über die Grenze nach Österreich hat, dem sei für Wanderungen z.B. das Kleine Walsertal empfohlen. 

Nette Orte + Städte für Urlaub im Allgäu

Nicht nur die touristisch herausgeputzten Orte wie Lindau am Bodensee sind im Urlaub einen Ausflug mit Hund wert. Kaufbeuren mit seinem mittelalterlich erhaltenen Stadtkern und sein alten Häusern ist im Urlaub für einen Bummel mit Hund gut geeignet. Ebenso wie die gut erhaltene Altstadt im teilweise etwas südländisch wirkenden Füssen, dessen Historie auch tatsächlich bis in die Römerzeit zurück reicht. Einige nette Lokale, um im Ferienhaus-Urlaub einmal essen zu gehen (Ausflug gut kombinierbar mit König Ludwigs Schlössern, siehe folgender Wander-Tipp).

Ruhige Schlösser-Wanderung mit Hund am Alpsee

Schloss Neuschwanstein im AllgäuSchloss Neuschwanstein © Bayerische Schlösserverwaltung (Foto: Anton Brandl)

Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Füssen. Wer Touristenmassen an den beliebtesten Allgäuer Sehenswürdigkeiten nicht schätzt kann beides haben: Beeindruckende Schlösser und (fast) Ruhe - auch mit Hund.

Wir empfehlen mit Hund eine Anreise früh morgens oder am späten Nachmittag zu den ausgewiesenen Parkplätzen nahe Schloss Hohenschwangau.

Dann kurz durch den Trubel und links an Hohenschwangau vorbei direkt um den Türkis leuchtenden Alpsee wandern (ca. 1 bis 1,5 Std.). Wer den See am linken Ufer entlang geht, bleibt noch längere Zeit im Trubel. Wer aber den See rechts umrundet, muss nur einige Meter Anstieg auf sich nehmen. Da reicht schon, um Kurzzeit-Besucher auszubremsen. Der wunderschöne Weg (teil eng und einige steilere Stellen, festes Schuhwerk ist sinnvoll) führt zu Beginn hoch über dem See entlang. Später nähert man sich wieder am westlichen Ende des See bis direkt ans Ufer. Von hier hat man einen tollen Blick über den Alpsee bis zum Königsschloss. Wer dem nun ufernah bleibenden Weg weiter folgt, kommt auf diesem Rundweg noch weitere schöne See-Blicke auf das Schloss. Familien mit Kindern können auf dem Weg in einer Badeanstalt sogar ins Wasser springen (Hunde müssen allerdings in Begleitung draußen die Gegend erforschen). 

Alpsee mit Abstecher zur Pöllatschlucht

Wer eine größere Runde wandern möchte, kann stattdessen am Westufer des See nach einem Holzsteg am felsigen Ufer an einer Weggabelung nach rechts auf einen Wirtschaftsweg steil in den Wald abbiegen. Von diesem geht es recht bald rechts auf einen schmalen Wanderweg. Der Weg führt nun an seilen Felsen entlang zu einer Weggabelung. Dort geht es aber gerade aus den sogenannten Gnomensteig durch den Wald weiter hinauf bis in die Nähe des Schloss Neuschwanstein und über die steile Pällatschlucht an einem tosenden Wasserfall zurück (Hunde müssen teilweise über Treppen mit Gitterrosten laufen!) in Richtung Hohenschwangau. Länge: 9,5 km, Dauer: Ca. 3 Std., 300 Höhenmeter. 

Es gibt rund um die Schlösser einige weitere, zum Teil nur wenig genutzte Wanderwege, manche waren auch gerne genutzte Ausflüge von König Ludwig II, der damals so auch Bauarbeiten von höherer Perspektive aus verfolgt hat. Empfehlenswert: Die Tegelberg-Runde, vorbei am Tegelberghaus, ein beliebtes Ziel König Ludwigs, am Berggasthaus Bleckenau vorbei. fuessen.de/wandern.html

Wandern rund um den Tegelberg

Allgaeu-Blick - Tegelberg-WandernAllgäu-Wandern: Tegelberg-Blick Richtung Alpsee

Auch der Gipfel des Tegelbergs ist im Grenzgebiet zu Österreich ist ein guter Ausflugstipp für den Hunde-Urlaub. Gute Wandermöglichkeiten und ein wunderschöner Ausblick vom Gipfel ins Allgäuer Land ist für auch für nicht ganz so fitte Hunde und deren Besitzer eine Option. Der mühselige Aufstieg auf den Tegelberg mit Kletersteigen ist zwar nichts für Hunde.  Doch den Weg nach kann man  durch eine Seilbahn in wenigen Minuten schaffen und sich somit Kraft für Wanderungen oben sparen. Hunde können in in der Gondel mitfahren. Im Sommer können die Bahnen allerdings sehr voll werden. Es empfiehlt sich deshalb auch hier, früh hinauf zu fahren. Oben gehen dafür die tollen Wanderungen im Grenzgebiet erst so richtig los - und das sowohl hunde- als auch familienfreundlich. Die Königsrunde ist ein aussichtsreicher Panorama-Rundweg von der Bergstation zum Branderschrofensattel, der Schutzengelweg führt ebenfalls als Rundweg über die Rohrkopfhütte zurück zur Bergstation und auf dem Ahornreitweg wandert man auf einem aussichtsreichen Weg zur Berghütte Bleckenau.  

Anfahrt / Parken: Tegelberg Talstation, Tegelbergstraße 33, 87645 Schwangau, tegelbergbahn.de/

Weitere Wander-Regionen Tipps

Museumsbesuch mit Hund! Allgäuer Bergbauernmuseum Diepolz

Das Freilichtmuseum in Diepolz bei Immenstadt  auf über 1000 Meter Höhe. Hunde können hier gerne angeleint mitgebracht werden, sie dürfen lediglich nicht mit in die Gebäude. Das Allgäuer Bergbauernmuseum ermöglicht mit historischen Gebäuden und Ausstellungen, Tieren, Kräuter- und Bauerngarten gute Einblicke in das Leben und Arbeiten der Allgäuer Bergbauern. Interaktive Ausstellungen in Häusern und Ferien-Kinderprogramm machen das Museum zu einem flexiblen Ausflugsziel auch mit Kindern. Zur Museums-Website

Vom Allgäu zur Bodensee-Region

Wer im Westallgäu Ferien macht, für den ist der Bodensee nicht weit. Neben schönen Städtchen haben wir hier Hundestrand-Tipps für die Bodensee-Region und weitere Tipps, um den See mit Hund aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu genießen.

Hundeurlaub im Winter vom Allgäu aus

Schneesicher sind die tieferen Lagen im Allgäu zwar nicht. Doch gerade im Grenzgebiet im südlichen Allgäu steigen die Berge an und bei einer stabilen Kaltwetterlage setzt oft der weiße Winter ein. Für Wanderungen im Winterurlaub mit Hund bietet das Allgäu deshalb recht gute Chancen. Zudem sind je nach Standort die Vorarlberger und Tiroler Berge in Österreich nicht weit.

So lädt unweit der Grenze z.B. das Tannheimer Tal in Tirol mit über 20 Liften in seinem Skigebiet zum Wintersport wie auch zum Schneewandern abseits der Pisten ein. Im Allgäu selbst liegen die bekanntesten Skigebiete rund um Oberstaufen:

  • Die Skigebiete Imberg/Skiarena
  • Hochgrat und das
  • Familienskigebiet Sinswang.

Weitere Wander-Regionen

Allgäu Ferienwohnungen + Ferienhäuser  mit Hund

Sie finden hier zudem eine große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen, die auf die Bedürfnisse von Urlaubern mit Hund  ausgerichtet sind. Dazu gehören auch Unterkünfte, die nahe zum Wasser liegen, bzw. über ein "Umfriedetes Grundstück"(eingezäunt, Mauer, Hecke o.ä.) Ihren Hund besser im Blick haben. Gerade bei jagdlich interessierten Vierbeiner, kann ein Grundstück mit Zaun eine gute Absicherung für einen entspannten Urlaub sein. 

Ebenso gibt es hier Vermieter, die auch mehr als ein Haustier gerne aufnehmen. Auch nach der Nähe zu Winter-Skigebieten sowie für diverse Sonder-Ausstattungen z.B. (Sauna, Kamin/-ofen) kann gesucht werden. Speziell in der Nebensaison ist es deutlich leichter, mit vielen Personen oder nur für wenige Nächte Ferienhaus-Angebote finden. 

Ferienunterkünfte

 

Weitere Regionen mit Haustier entdecken: Der Harz

Der Harz ist eine der beliebtesten Wander-Regionen im Osten von Deutschland. Mit ihrem Hund finden Sie hier bestimmt die passenden Routen. Denn das umfassende Wegenetz bietet von schmalen Pfaden bis zu gut ausgebauten Hauptwegen kurze Wander-Ausflüge und anspruchsvollere Tagestouren. Zu den Harz Wander-Tipps mit Hund... 

Hundeurlaub-News

Der Herbst kommt, der Hundeurlaub auch! Wandern mit Hund z.B. im Harz, im Schwarzwald, Thüringen oder in Bayern. Neue Hunde-Tipps für schönen Ferienhaus-Urlaub mit Hund an der deutschen Nordsee und Ostsee: Fischland-Darß-Zingst, in Brandenburg und an der Mecklenburger Seenplatte. Im Fall einer Stornierung: Gezielt Unterkünfte finden, die kostenlos stornierbar sind. 

Umfriedete / eingezäunte Grundstücke?

Suchen Sie gezielt eine Ferienwohnung bzw. ein Ferienhaus mit "Umfriedeten Grundstücken" (eingezäunter Garten, Mauer, Hecke o.ä.) oder Unterkünfte mit Pool.

Ostsee-Tipps: Schlei mit Hund

Der über 40 Kilometer lange Meeresarm der Schlei reiht von der offenen Ostsee bis ins Binnenland nach Schleswig. Eine klasse Alternative zu Badeorten am Meer. Gemütlicher, ländlicher und toll auch für lange Spaziergänge mit Hund in der Natur. Auch das Hunde-Baden ist möglich. Vom Binnenland bis zur Küste gibt es eine Reihe von Hundestränden in der Schlei-Region. Alle Tipps zur Schlei mit Hund...